Veranstaltungsberichte

Interpreting Chinese perception of International norms in the 21st century

Seminar

Am 21. Juni 2019 organisierte die Diplomatische Akademie Vietnams (DAV) in Zusammenarbeit mit der KAS die zwölfte Konferenz der China Talk-Reihe. Diesmal interpretierte Prof. Shin Kawashima von der Universität Tokio die chinesischen Wahrnehmung internationaler Normen in einem modernen Kontext. Die Diskussion beschäftigte sich mit der Frage, ob China internationale Normen in Bezug auf Global Governance respektiere, sich ihnen widersetze oder sie reformiere. Ist China vielleicht sogar zu einem Agenda-Setter für internationale Normen geworden? Prof. Kawashima gab anhand einer Diskursanalyse von Reden und offiziellen Dokumenten interessante Einblicke in die Wahrnehmung internationaler Gesetze der Xi Jinping-Ära. Er erklärte Konzepte und Veränderungen in der chinesischen Diplomatie. Die Kommentatoren Prof. Nguyen Huy Quy und Dr. Do Thi Thuy waren sich einig, dass weitere Überlegungen und Vergleiche zwischen Chinas Worten und seinen Handlungen erforderlich sind, um das Gesamtbild der Wahrnehmung internationaler Normen zu verstehen. Am Ende wurden die Teilnehmer aufgefordert, Fragen zu stellen, und es entstand eine interessante Diskussion.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.