Veranstaltungsberichte

Junge Journalisten lernen faires Berichten und ethische Standards

von Dobrina Trifonova
Journalistik-Studenten und Berufsanfänger besuchen Sommerschule auf Einladung von KAS und Presserat Bosnien-Herzegowina

Zum zweiten Mal hat die Sommerschule für Medienethik in Konjic stattgefunden. Auf Basis eines Konzepts des Presserats Bosnien-Herzegowina ermöglichte das KAS-Medienprogramm Südosteuropa ein fünftägiges Seminar für Nachwuchsjournalisten aus zehn Ländern. Die Teilnehmer lernten von europaweit führenden Experten und tauschten Praxiserfahrungen aus.

20 Teilnehmer aus Südosteuropa wurden vom 3. bis 8. Juli nach Konjic eingeladen, 50 km westlich von Sarajevo. Vor dem Hintergrund zu weniger praktischer Übungen in der Journalistenausbildung in Südosteuropa kooperiert das KAS-Medienprogramm mit dem Presserat Bosnien-Herzegowina, der bereits zuvor Schulungen in Medienethik angeboten hatte. Ziel ist es, verantwortungsvolle Berichterstattung zu fördern. Darüber hinaus soll ein Netzwerk junger Journalisten aus Südosteuropa gebildet werden, um langfristig den Austausch von Best Practices zu fördern.

Die Veranstaltung wurde von den Leitern der beiden Partnerorganisationen eröffnet: Ljiljana Zurovac (Presserat Bosnien-Herzegowina) und Christian Spahr (KAS-Medienprogramm Südosteuropa). Zweck des Journalismus sei, zu informieren und dabei präzise, ethisch verantwortlich und respektvoll zu bleiben. Diesem Leitmotiv folgend, wurden die Schwerpunkte des Programms vorgestellt.

Aidan White, Leiter des "Netzwerks für ethischen Journalismus" aus London, hat die ethischen Grundsätze mit aktuellen Praxisbeispielen aus der Medienwelt erklärt. Die Medien würden nach wie vor zur Manipulation genutzt, "Hate Speech" werde nicht erkannt und bleibe unbestraft. Umso wichtiger sei es, auf die grundlegenden ethischen Werte zu achten. Gesellschaftliche Verantwortung könne und solle mit gutem Journalismus verbunden werden. Anhand dokumentarischer Fotoaufnahmen betonte Aidan White die Bedeutung des Kontexts jedes journalistischen Materials. Die Teilnehmer diskutierten über ethische Grenzen der Berichterstattung.

Mehr im Veranstaltungsbericht.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.