Veranstaltungsberichte

Wahlkampf online – was steckt hinter den Kulissen der Online-Kampagne?

von Julia Rieger
Sobald eine Wahl ansteht, sehen wir sie überall: Wahlplakate hängen an Laternen und stehen neben Hauptstraßen. Aber viele Parteien konzentrieren sich nicht mehr nur darauf, die Wähler auf der Straße zu erreichen – sie setzen zunehmend auf das Internet. Durch große Online-Kampagnen versuchen sie vor allem, junge Wähler zu erreichen. Aber wie funktionieren diese Online-Kampagnen eigentlich?

Das konnten 20 Schülerinnen und Schüler des Adam-Josef-Cüppers-Berufskollegs in Ratingen in einem Workshop herausfinden. Angeleitet von Anja Türkan, Expertin für Politische Kommunikation und Online-Kampagnen, analysierten die Schüler praktische Beispiele aus den letzten Wahlkämpfen: Wie agieren die Parteien in den sozialen Medien? Was beachten sie dabei und kommt das bei der jungen Zielgruppe an?

Wie baue ich eine Kampagne?

Um den Schülern einen umfassenden Einblick in die Planung einer Online-Kampagne zu geben, zeigt Türkan auch aktuelle Beispiele aus dem Europawahlkampf: Die Initiative #thistimeivote des europäischen Parlaments setzt auf Nähe zu den Jugendlichen und auf die Einbindung von Influencern, die auf ihren Kanälen Werbung dafür machen, zur Europawahl zu gehen. Auch aktuelle Wahlwerbespots werden angesehen und kommentiert.

Bevor es losgeht: Zielgruppe klären

Dann sind die Schüler selbst dran: In einer Gruppenaufgabe sollen sie nach und nach eine eigene Kampagnenstrategie für eine Erstwählerkampagne entwickeln. Die erste Aufgabe: Die Zielgruppe klären und Botschaften formulieren. Außerdem überlegen die Schüler, über welche Kanäle sie ihre Botschaften streuen wollen. Instagram, Snapchat, Reddit und YouTube passen gut, sind sich die meisten einig – bei Facebook stellen die wenigsten ihre Kampagne online. Und hier werden die Schüler schon kreativ: In einer Kampagne soll eine Art Nachhilfewebsite für Mathematik eingebettet sein und so ein eigenes Forum bilden.

Die Themen: Klimaschutz und Artikel 13

Kernstück der Online-Kampagnen sind die Botschaften, mit denen die Schüler die Erstwähler motivieren wollen. Hier setzen sie alle auf Klimaschutz und entwickeln in einer weiteren Aufgabe konkrete Beitragsideen, die ihre Zielgruppe ansprechen sollen. Wie müssen Fotos, Videos und Nachrichten gestaltet sein, um die Botschaft klar rüberzubringen? Die Teams entwickeln unterschiedliche Ansätze, um ihre Ideen weiter zu vertiefen. Wichtiges Thema in den Schülerkampagnen ist auch der Umgang mit der Urheberrechtsreform, den die Schüler anders gestalten wollen.

Mit offenen Augen durch die Welt

Nach dem Seminar haben die Schüler einen geschärften Blick für die Art und Weise, wie sie Wahlkampf wahrnehmen – ob er auf der Straße ist oder durchs Internet direkt auf ihrem Handy landet.

Ansprechpartner

Angela Meuter-Schneider

Angela Meuter-Schneider bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Angela.Meuter-Schneider@kas.de +49 0211 836805-66 +49 0211 836805-69

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.