Veranstaltungsberichte

Wie kann ich meine Ideen schützen?

von Brigitta Triebel
Urheberrecht für Unternehmerinnen beim Gründerinnenforum in Braunschweig
Prof. Dr. Fabian Schmieder Professor für Medienrecht an der Hochschule Hannover führte durch den infomativen Abend.
Prof. Dr. Fabian Schmieder Professor für Medienrecht an der Hochschule Hannover führte durch den infomativen Abend.
Einige  Teilnehmerinnen stellten auch Fragen an den Referenten.
Einige Teilnehmerinnen stellten auch Fragen an den Referenten.

Die Frage, wie kann ich meine Werke und Innovationen schützen, treibt viele Unternehmerinnen im Arbeitsalltag um. Beim Gründerinnenstammtisch am 28. März in Braunschweig diskutierten elf Frauen, die bereits gegründet haben oder sich in der Gründung befinden, darüber mit dem Juraprofessor Fabian Schmieder (Hochschule Hannover). Prof. Schmieder gab zunächst eine Einführung in das Urheberrecht: Das Urheberrecht schützt den Urheber und seine wirtschaftlichen und ideellen Interessen an Werken, ob es ein Buch, Tanzchoreographie, ein Bild, ein Film oder ein Musikstück ist. Geschützt sind jedoch immer nur Sachen, die auf eine persönliche Schöpfung zurückzuführen und nicht rein handwerklich hergestellt worden sind. Kurzum: Das Bauen eines Stuhls ist noch nicht rechtlich geschützt. Hat der Stuhl jedoch ein besonderes Design, kann das Urheberrecht greifen. Auch bei der Verwertung seiner Werke hat der Urheber erhebliche Rechte. Er darf bestimmen, ob und wie seine Werke zu veröffentlichen sind und verwertet werden. Die Gründerinnen, unter ihnen waren Modedesignerinnen, Grafikdesignerinnen, Bloggerinnen und Kunsthistorikerinnen, hatten zur praktischen Umsetzung der rechtlichen Regeln viele Fragen. Deutlich wurde in der Debatte, dass sie als Urheberinnen erhebliche Rechte besitzen. Zugleich müssen sie die Rechte anderer Urheber z.B. bei Werbefotos oder der eigenen Internetseite bedenken.

Der Abend war Teil einer Veranstaltungsreihe, zu dem regelmäßig Gründerinnen und Unternehmerinnen ins Torhaus Nord nach Braunschweig eingeladen werden. Das Gründerinnenforum ist offen für alle interessierten Frauen und wird am 23. Mai erneut stattfinden. Weitere Informationen gibt es bei unserem Kooperationspartner

http://torhaus.org/

​​​​​​​

Teilen

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.