Verlagspublikationen

Der missbrauchte Antifaschismus

von Manfred Agethen , Uwe Backes , Ralf Thomas Baus , Bettina Blank , Wolfgang Buschfort , Bernd Eisenfeld , Manfred Funke , Eckhard Jesse , Steffen Kailitz , Hubertus Knabe , Anne Kober , Gerd Koenen , Hartmut Kühne , Peter Maser , Lothar Mertens , Patrick Moreau , Werner Müller , Herfried Münkler , Viola Neu , Ehrhart Neubert , Frank Pergande , Wolfgang Schäuble , Walter Schmitt Glaeser , Rolf Schneider , Rita Schorpp , Peter Schütt , Heribert Seifert , Annette Simon , Cora Stephan , Daniel Friedrich Sturm , Konrad Weiß , Manfred Wilke , Jochen Zenthöfer , Hans Dieter Zimmermann
DDR-Staatsdoktrin und Lebenslüge der deutschen Linken
Ziel des Buches ist es, den Missbrauch des Antifaschismusbegriffs durch die kommunistische Ideologie zu zeigen. In der DDR legitimierte die SED ihre Herrschaft nach innen mit der Behauptung einer völligen Abkehr vom Nationalsozialismus durch eine "antifaschistisch-demokratische Umwälzung" und rechtfertigte so ihre Angriffe auf die angeblich "faschistisch" gebliebene Bundesrepublik. Das Buch tritt für einen antiextremistischen, nicht antifaschistischen Konsens aller Demokraten ein und warnt vor den Gefahren von 'links' und 'rechts' in gleicher Weise.446 Seiten, 18 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich


INHALT

Geleitwort
Wolfgang Schäuble
9
Vorwort der Herausgeber
Manfred Agethen, Eckhard Jesse, Ehrhart Neubert
13
Einführung
Plädoyer für einen antiextremistischen Konsens

Eckhard Jesse
19
I. Antifaschismus - begrifflich-historische Annäherungen
Antifaschismus - Anmerkungen zu Begriff und Geschichte
Uwe Backes
31
Der Schwur von Buchenwald - Zwei Wege aus der Katastrophe
Manfred Wilke
40
Der zentrale Punkt im "Historikerstreit":
Antifaschismus und Antitotalitarismus

Steffen Kailitz
63
II. Instrumentalisierung und Missbrauch des Antifaschismus-Begriffs durch die SED
Antifaschismus als Gründungsmythos der DDR
Abgrenzungsinstrument nach Westen und Herrschaftsmittel nach innen

Herfried Münkler
79
Die "antifaschistisch-demokratische Umwälzung"
in der sowjetisch besetzten Zone 1945 bis 1949

Ralf Thomas Baus
100
Faszination des Kommunismus: Antifaschismus
Peter Maser
114
Gedenkstätten und antifaschistische Erinnerungskultur in der DDR
Manfred Agethen
128
Antifaschismus als Loyalitätsfalle
Annette Simon
145
Eine Lüge aus Stein
Rolf Schneider
155
Gebrochener, nicht "verordneter" Antifaschismus
Konrad Weiß
160
Offizieller Antifaschismus und verborgener Antisemitismus in der DDR
Lothar Mertens
168
Faschismusvorwurf und die Opposition in der DDR
Ehrhart Neubert
186
Antifaschismus im DDR-Film.
Ein Fallbeispiel: "der Rat der Götter"

Anne Kober
202
Rechtsextremismus in der DDR - Ursachen und Folgen
Bernd Eisenfeld
221
Wie SED und MfS in Westdeutschland "Faschisten" suchten und bei sich selbst 'übersahen'
Wolfgang Buschfort
237
Die missbrauchte Vergangenheit:
Die Instrumentalisierung des Nationalsozialismus durch SED und Staatssicherheit

Hubertus Kanbe
248
Die Büchse der Pandora. Der verordnete Antifaschismus in der DDR hat viel Unheil angerichtet
Frank Pergrande
268
"Hitler war Westdeutscher". Vom Antifaschismus als Herrschaftsinstrument
Daniel Friedrich Sturm
272
III. Der "Antifaschismus" und die westdeutsche Linke
Wege der Bewältigung
Gerd Koenen
279
Antifaschismus als therapeutisches Theater.
Ein Versuch, die westdeutsche Moral zu erklären

Hans Dieter Zimmermann
293
Sebastian Haffners Kurzschlüsse. Fragwürdige Kolumnen im "Stern"
Heribert Seifert
301
"Antifaschismus" - Zum Blendcharakter einer politischen Allzweckwaffe
Manfred Funke
305
"Schlagt die Fachos, wo Ihr sie trefft!" - Gewaltbereitschaft bei selbsternannten "Faschisten"-Jäggern
Peter Schütt
314
Rechte Gefahr als Stabilisator. Die Idee des Antifaschismus wird missbraucht
Walter Schmitt Glaeser
325
Die West-PDS als Gravitationsfeld eines linksextremistischen Pluralismus
Patrick Moreau, Rita Schorpp-Grabiak, Bettina Blank
330
Rot-Grün als Retter vor einem neuen Faschismus. Wie Schröder und Fischer mit der Vergangenheit Politik machten
Hartmut Kühne
354
IV. Antifaschismus in neuem Gewand? PDS und "Antifaschismus"
Bruch oder Kontinuität? SED, PDS und ihr "Antifaschismus"
Werner Müller
363
Antifaschismus als Strategie der PDS
Patrick Moreau, Rita Schorpp-Grabiak
377
Strategische Bedeutung des "Antifaschismus"
Viola Neu
396
Der Begriff "Antifaschismus" im Neuen Deutschland seit 1989
Jochen Zehnthöfer
406
Selektive Erinnerung?
Cora Stephan
416
die "antifaschistische" Republik
Manfred Wilke
420

Auswahlbibliografie Antifaschismus
427
Abkürzungsverzeichnis
440
Herausgeber- und Autorenverzeichnis 443

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

ISBN

3-451-28017-5