Verlagspublikationen

Kurt Georg Kiesinger 1904-1988. Von Ebingen ins Kanzleramt

von Günter Buchstab, Jürgen Gneveckow, Philipp Gassert, Peter Thaddäus Lang, Paul Kopf, Michael Hochgeschwender, Michael F. Feldkamp, Jürgen Klöckler, Frank Raberg, Guy Paul Feuchten, Thomas Schnabel, Willi A. Boelcke, Rudolf Morsey, Gabriele Metzler, Oliver Bange, Hans-Otto Kleinmann, Andreas Grau
Kurt Georg Kiesinger gilt als der „vergessene Kanzler“. Seine politische Laufbahn begann 1949 im Deutschen Bundestag, wo er als Außenpolitiker aus Leidenschaft und glänzender Redner hohes Ansehen erwarb. Als Ministerpräsident von Baden-Württemberg (1958-1966) förderte er die Integration und Entwicklung des jungen Bindestrich-Landes. Sein überparteilich anerkanntes Vermittlungsgeschick prädestinierte ihn zum Kanzler der Großen Koalition (1966-1969). Der souveräne Repräsentant der Bundesrepublik hatte maßgeblichen Anteil an der Verbesserung der Beziehungen zu Paris, Washington und zu den Ostblockstaaten sowie an Reformen in Finanz-, Wirtschafts-, Sozial- und Rechtspolitik (Notstandsgesetzgebung); 576 S., 19,-- Euro; Das Buch ist im Handel erhältlich


INHALT

Vorwort
Günter Buchstab
9
Geleitwort
Jürgen Gneveckow
Oberbürgermeister der Stadt Albstad
11
Einleitung
Von Ebingen in das Amt des Bundeskanzlers
Philipp Gassert
17
Kindheit und Jugend
Ebingen in Kurt Georg Kiesingers Kinderzeit
Peter Thaddäus Lang
45
Konrad (Kurt) Georg Kiesinger - Kindheit und Jugend im Spannungsfeld der Kofessionen
Paul Kopf
75
Der junge Kurt Georg Kiesinger als Gelegenheitsdichter
Peter Thaddäus Lang
95
Der Weg zur Demokratie
Kurt Georg Kiesinger und das Verbindungsstudententum der 20er und 30er Jahre
Michael Hochgeschwender
119
Kurt Georg Kiesinger und seine Berliner Studentenkorporation Askania auf dem Weg ins "Dritte Reich"
Michael F. Feldkamp
149
Auslandspropaganda und Holocaust
KurtGeorg Kiesinger im auswärtigen Amt

Jürgen Klöckler
201
Kurt Georg Kiesinger und Gebhard Müller in der südwestdeutschen Landespolitik 1947-1958
Frank Raberg
229
Im Schatten Adenauers: Kurt Georg Kiesinger als parlamentarischer Außenpolitiker in den 1950er Jahren
Philipp Gassert
269
Ministerpräsident von Baden-Württemberg
Kurt Georg Kiesinger - Wegbereiter und Bewahrer der politischen Einheit im Südwesten
Guy Paul Feuchten
305
Bildungspolitik in der Ära Kiesinger
Thomas Schnabel
341
Weichenstellung in der Wirtschaft Baden-Württembergs 1950-1970, insbesondere während der Ära Kiesingers
Willi A. Boelcke
371
Kanzler der Großen Koalition
Die Große Koalition - Vorgeschichte und Nachwirkungen
Rudolf Morsey
393
Die Reformprojekte der Großen Koalition im Kontext ihrer Zeit
Gabriele Metzler
421
Kiesingers Ost- und Deutschlandpolitik von 1966-1969
Oliver Bange
455
"Ich gehöre doch zu dieser Partei"
Kiesinger als Vorsitzender der CDU

Hans-Otto Kleinmann
501
Stufenweiser Abschied von einer glanzvollen Karriere
Kurt Georg Kiesinger 1969-1988

Andreas Grau
531
Abkürzungen 556
Literaturauswahl 558
Personenregister 562
Autoren und Herausgeber 568

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

verlag

Herder Verlag

ISBN

3-451-23006-2

erscheinungsort

Freiburg Deutschland

preis

19,00