Verlagspublikationen

Oppositions- und Freiheitsbewegungen im früheren Ostblock

von Manfred Agethen , Günter Buchstab , Ralf Thomas Göllner , Ehrhart Neubert , Günter Nooke , Jan Pauer , Gerhard Wettig , Kazimierz Wóycicki
Die von der sowjetischen Siegermacht nach dem Zweiten Weltkrieg zwangsweise etablierten kommunisitschen Systeme in Mittel- und Osteuropa riefen von Anfang an vielfältige Formen des Widerstandes mit Forderungen nach demokratischen Freiheiten, politischer Teilhabe und Rechtssicherheit hervor. Mit den hier vorgestellten Aufstands- und Reformbewegungen haben die Staaten Mittel- und Osteuropas wesentlichen Anteil an der europäischen Freiheits- und Demokratiegeschichte.220 Seiten, 12 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich


INHALT

Vorwort

7
Einführung:
Oppostions- und Freiheitsbewegungen im früheren Ostblock
Ehrhart Neubert
19
Der Aufstand des 17. Juni 1953 in der DDR:
Vorgeschichte und Folgewirkung
Gerhard Wettig
56
Die ungarische Revolution von 1956
Ralf Thomas Göllner
89
Die historische Bedeutung des "Prager Frühlings" 1968
Jan Pauer
130
Die Wahrnehmung der Solidarnosc-Bewegung im Zuge der europäischen Integration und Identitätsbildung
Kazimierz Wóycicki
169
Die friedliche Revolution in der DDR 1989/90
Günter Nooke
182
Auswahlbibliografie
203
Abkürzungsverzeichnis
218

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Im Auftrag Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

ISBN

3-451-20193-3