Verlagspublikationen

Oppositions- und Freiheitsbewegungen im früheren Ostblock

von Manfred Agethen, Günter Buchstab, Ralf Thomas Göllner, Ehrhart Neubert, Günter Nooke, Jan Pauer, Gerhard Wettig, Kazimierz Wóycicki
Die von der sowjetischen Siegermacht nach dem Zweiten Weltkrieg zwangsweise etablierten kommunisitschen Systeme in Mittel- und Osteuropa riefen von Anfang an vielfältige Formen des Widerstandes mit Forderungen nach demokratischen Freiheiten, politischer Teilhabe und Rechtssicherheit hervor. Mit den hier vorgestellten Aufstands- und Reformbewegungen haben die Staaten Mittel- und Osteuropas wesentlichen Anteil an der europäischen Freiheits- und Demokratiegeschichte.220 Seiten, 12 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich


INHALT

Vorwort

7
Einführung:
Oppostions- und Freiheitsbewegungen im früheren Ostblock
Ehrhart Neubert
19
Der Aufstand des 17. Juni 1953 in der DDR:
Vorgeschichte und Folgewirkung
Gerhard Wettig
56
Die ungarische Revolution von 1956
Ralf Thomas Göllner
89
Die historische Bedeutung des "Prager Frühlings" 1968
Jan Pauer
130
Die Wahrnehmung der Solidarnosc-Bewegung im Zuge der europäischen Integration und Identitätsbildung
Kazimierz Wóycicki
169
Die friedliche Revolution in der DDR 1989/90
Günter Nooke
182
Auswahlbibliografie
203
Abkürzungsverzeichnis
218

Teilen

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Im Auftrag Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

verlag

Herder, Freiburg 2003

ISBN

3-451-20193-3

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland