Adobe Stock/zapp2photo

Analysen und Argumente

KI in KMU: Daten teilen

von Tobias Wangermann

Rahmenbedingungen für das Nutzen und Teilen von Daten für KI-Anwendungen in kleinen und mittleren Unternehmen

Wie können die Probleme von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) in Deutschland bei der Nutzung und dem Teilen von Daten für KI-Anwendungen gelöst werden? Unser Analysen & Argumente stellt die spezifische Problemlage von KMU in diesem Thema dar, ermittelt Ursachen und arbeitet Lösungsansätze heraus.

Das Erfassen, der im eigenen Unternehmen erzeugten bzw. verfügbaren Daten, die Beurteilung von Qualität und Standards, Verfügbarkeit und Rechten sind Voraussetzungen für den Einsatz von passgenauen KI-Anwendungen in KMU. Mit erfolgreichen Use-Cases aus der Praxis von KMU kann der Mehrwert von Daten für KI-Anwendungen anschaulich kommuniziert werden.

Der Zugang zu Daten Dritter und das Teilen eigener Daten ermöglicht es KMU, die eigene Datenbasis zu erweitern oder zu ergänzen. Dafür müssen sie verfügbar sein und die Interoperabilität verbessert werden.

Eine sichere Infrastruktur und verlässliche Regeln ermöglichen das Teilen von Daten. Ein klarer Rechtsrahmen für Treuhand-Modell kann dafür Anreize setzen.

Es bedarf eines Paradigmenwechsels von der Datensparsamkeit zu einer Datensorgfalt, die die Nutzung von Daten ermöglicht, ohne Datenschutz und Datensicherheit zu übergehen.
 
Lesen Sie das gesamte Analysen & Argumente hier als PDF.

Analysen und Argumente
zapp2photo, stock.adobe.com
29. Januar 2020
Analyse lesen

Über diese Reihe

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über wichtige Positionen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen vor, bieten Kurzanalysen, erläutern die weiteren Pläne der Stiftung und nennen KAS-Ansprechpartner.