Flickr/Andrey Filippov/CC BY 2.0

Einzeltitel

Einstellung unserer Arbeit in Russland

Angriffskrieg auf die Ukraine

Die Konrad-Adenauer-Stiftung bedauert die Entscheidung des russischen Justizministeriums, demokratiefördernden Institutionen wie den deutschen Politischen Stiftungen die Registrierung in der Russischen Föderation zu entziehen. Wir hatten unmittelbar mit dem russischen Überfall auf die Ukraine alle Maßnahmen in Russland gestoppt und unsere Arbeit dort bis auf weiteres eingestellt.

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Norbert Lammert, erklärt dazu: „Das Verbot unserer Arbeit nach rund 30 Jahren mit Büros in Moskau und St. Petersburg ist ebenso bedauerlich wie folgerichtig: Unter diesem Regime ist jede ernsthafte Zusammenarbeit für Demokratie, Menschenrechte und bürgerschaftliches Engagement weder möglich noch erwünscht. Insofern bestätigt das Verbot auf paradoxe Weise unsere bisherige Arbeit."