Einzeltitel

In Deutschlands Zukunft vertrauen

von Lorenz Lehmhaus

Aleph Alpha und Künstliche Intelligenz „Made in Europe“

In naher Zukunft ist KI-Technologie allgegenwärtig. Allerdings droht Europa der Verlust von Souveränität im Bereich Künstliche Intelligenz. Deutschland muss für sich den Gestaltungsanspruch in der Forschung und Entwicklung beanspruchen und sich zum Ziel setzen, eine generalisierende KI „Made in Europe“ zu entwickeln.
Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.

Die Welt steht am Beginn einer umfassenden Veränderung, vergleichbar mit der Industriellen Revolution im 19. Jahrhundert. Die heutige Revolution wird durch eine neuartige Generation Künstlicher Intelligenz (KI) vorangetrieben, der sogenannten generalisierenden KI.
 
Aktuell konsolidiert sich das Wissen um die neuartige Technologie in den USA und China – wie bereits bei vielen vorausgegangenen technologischen Entwicklungen des 21. Jahrhunderts. Bleibt Deutschland lediglich Kunde der US-Innovatoren oder Chinas, geht die Möglichkeit zur Mitgestaltung dieses technologischen Wandels verloren.
 
Um einen weiteren digitalen „Sputnik-Moment“ zu vermeiden, müssen Deutschland und Europa die KI-Revolution proaktiv und souverän mitprägen. Nur so können wir unser digitales Schicksal in die eigenen Hände nehmen.
 
Ein Unternehmen, das sich dies zum Ziele gesetzt hat, ist Aleph Alpha. Es erforscht, entwickelt und operationalisiert die neue KI-Generation für den öffentlichen sowie privaten Sektor und leistet damit Pionierarbeit im Aufbau eines souveränen und europäischen KI-Ökosystems.
 
Lesen Sie den gesamten Beitrag hier als PDF.
 
Wir haben ein Interview mit Jonas Andrulis, den CEO von Aleph Alpha, geführt.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können