Einzeltitel

The Modern Arab State

Digitale Buchveröffentlichung

10 Jahre nach den arabischen Aufständen untersucht dieses Buch die wichtigsten Entwicklungen in der arabischen Welt aus politischer, wirtschaftlicher und sozialer Sicht und bietet einen zukunftsweisenden Ansatz für einen neu entstehenden Gesellschaftsvertrag zwischen Bürgern und Staaten.

10 Jahre nach den arabischen Aufständen ist dieses Buch ein wertvoller Beitrag dazu, wo die Region heute steht, was die wichtigsten Merkmale der Staaten sind und, vielleicht am wichtigsten, wie es weitergehen kann. Sich dieser Themen kritisch bewusst zu sein und positiv in die Zukunft zu blicken, ist ein wichtiger zivilgesellschaftlicher Beitrag für die weitere Entwicklung der Zivilgesellschaften und der Region als Ganzes. Das Buch ist auch in digitaler Form in unseren Büros erhältlich.

 

Das Regionalprogramm Politischer Dialog Südliches Mittelmeer der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS PolDiMed) bedankt sich für die hervorragenden Beiträge und lädt alle ein, uns auf den sozialen Medien zu folgen und unsere Website zu besuchen, um eine interessante Lektüre zu erhalten und unsere Projektaktivitäten zu verfolgen. 

 

Youssef Cherif ist auch der Herausgeber des Buches und derzeit Direktor des Columbia Global Centers | Tunis. Er schreibt und kommentiert über nordafrikanische Angelegenheiten für so unterschiedliche Think-Tanks wie Carnegie, Valdai, IEMed oder ISPI sowie für Medien wie France 24, DW und Al Jazeera. Er hat einen M.A. in Internationalen Beziehungen (King's College London) und einen M.A. in Klassischen Studien (Columbia).

 

Lina Khatib ist Direktorin des Nahost- und Nordafrika-Programms bei Chatham House. Zuvor war sie Direktorin des Carnegie Middle East Center in Beirut und Mitbegründerin des Programms für arabische Reformen und Demokratie am Center on Democracy, Development, and the Rule of Law der Stanford University. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die internationalen Beziehungen des Nahen Ostens, islamistische Gruppen und Sicherheit, politische Transitionen und Außenpolitik.

 

Amro Ali ist Schriftsteller und Soziologe an der American University in Kairo, Mitglied der Arabisch-Deutschen Jungen Akademie der Wissenschaften (AGYA), Gastwissenschaftler am Forum Transregionale Studien und an der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies der Freien Universität Berlin. Ali promovierte in politischer Soziologie und politischer Philosophie an der University of Sydney. Seine Arbeit ist unter www.amroali.com zu finden. 

 

Özlem Tür ist Professorin für Internationale Beziehungen an der Middle East Technical University, Ankara, Türkei. Sie arbeitet über die politische Ökonomie des Nahen Ostens sowie über die Beziehungen der Türkei zu den Ländern des Nahen Ostens (insbesondere Syrien, Libanon und Israel). 

 

Nader Kabbani ist Forschungsdirektor am Brookings Doha Center. Zuvor war er Direktor für Politik und Forschung bei der Silatech Foundation und Gründungsdirektor des Syrian Development Research Centre beim Syria Trust for Development. Kabbani war Mitglied des Lehrkörpers der American University of Beirut und hat zahlreiche Berichte und Artikel zu Entwicklungsfragen im Nahen Osten veröffentlicht.

Kontakt

Thomas Volk

Portrait

Direktor des Regionalprogramms Politischer Dialog Südliches Mittelmeer

thomas.volk@kas.de +216 70 02 94 60 +216 71 96 23 81