Länderberichte

32. AIPA Generalversammlung in Phnom Penh

von Denis Schrey
Mit dem Ende der 32. AIPA Generalversammlung in Phnom Penh wurden neben vieler Absichtserklärungen die Aufnahme der Nationalversammlung Myanmars als neues Vollmitglied beschlossen.

Die 32. Generalversammlung der Interparlamentarischen Versammlung der ASEAN Staaten (AIPA) endete offiziell am letzten Freitag in Phnom Penh. Die seit der Gründung 1970 auf neun Mitglieder (Brunei Darussalam, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam) angewachsene Organisation nationaler Parlamente der ASEAN Staaten , verabschiedete diverse Resolutionen zur Stärkung der regionalen Kooperation zur Förderung von Frieden, Stabilität, Wirtschaftswachstum und Armutsbekämpfung.

Besonders hervorzuheben ist die Resolution zur Stärkung der zweiten Säule der ASEAN Gemeinschaft - die politische und sicherheitspolitische Kooperation -, sowie der Beschluss, das neu gewählte Parlament von Myanmar als 10. Vollmitglied in die AIPA aufzunehmen.

Lesen Sie den ganzen Länderbericht, indem Sie auf das PDF-Symbol oben klicken.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Kambodscha Kambodscha