Deutscher Bundestag / Marco Urban

Monitor

Wahlanalyse der Bundestagswahl in Deutschland am 26. September 2021

von Viola Neu, Sabine Pokorny

Detailliertes Ergebnis der Bundestagswahl, wesentliche Bestimmungsgründe, Wählerwanderung und Sozialstruktur der Wählerschaft

Die Wahlanalyse stellt die Veränderungen der Stimmenanteile, die Wählerwanderungen und die wesentlichen Bestimmungsgründe des Wahlergebnisses vor. Ausgehend von verschiedenen Umfragen im Vorfeld der Wahl sowie am Wahltag wird u.a. die Bedeutung der Einschätzungen von Spitzenkandidatinnen und -kandidaten, Parteikompetenzen sowie die Beurteilung von Leistungen der Regierung für das Wahlergebnis erläutert.

Das Ergebnis der Bundestagswahl 2021 markiert einen Umbruch in der Wählerlandschaft, dessen Konturen sich schon länger abgezeichnet haben. Vor allem die Wechselwahlbereitschaft hat die Wahl entschieden. Die Wechselwahl vollzieht sich längst nicht mehr innerhalb von politischen Lagern wie Schwarz-Gelb oder Rot-Grün, sondern geht kreuz und quer durch die politischen Anhängerschaften. Zudem steigt der Anteil von Wahl zu Wahl an. Bei dieser Wahl waren im Vorfeld der Wahl ca. drei Viertel der Wählerschaften der Parteien wechselbereit.

Merkmale dieser Wahl sind das schwache Abschneiden der Union bei Gewinnen der Grünen, SPD und der FDP, während die politischen Ränder verlieren (die AfD schwach und die Linke deutlich).

Personalisierungstendenzen zeigen sich zwar beim Wahlergebnis der SPD, allerdings sind die Ausstrahlungseffekte auf die Wahrnehmung der Partei gering. Bei der Union werden hingegen Partei und Spitzenkandidat schlechter bewertet als bei der Vorwahl 2017. Die Grünen schnitten zwar besser ab als bei der Vorwahl, blieben aber hinter den Erwartungen zurück. Im wichtigen Politikfeld der Umwelt- und Klimapolitik haben sie gegenüber 2017 sogar an Kompetenz eingebüßt.

Lesen die vollständige Wahlanalyse der Bundestagswahl 2021 hier.

Partidos en Alemania
CDU/CSU

Union chrétienne-démocrate/Union chrétienne-sociale

centre droit
SPD

Parti social-démocrate d’Allemagne

centre gauche

Bündnis 90/Die Grünen (Grüne) Alliance 90 / Les Verts centre gauche
FDP Parti libéral démocrate centre droit
Die Linke La Gauche extrême gauche
AfD Alternative pour l’Allemagne extrême droite
Ansprechpartner

Dr. Viola Neu

Dr

Stellvertretende Leiterin Analyse und Beratung,
Leiterin Wahl- und Sozialforschung

viola.neu@kas.de +49 30 26996-3506
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können