Diskussion

500 Jahre Reformation

Der Thesenanschlag Martin Luthers in Wittenberg im Jahr 1517 bildete den Auftakt zur Reformation, einem Ereignis von weltgeschichtlicher Bedeutung.

Details

Weit über Deutschland und Konfessionsgrenzen hinaus wird im Jubiläumsjahr 2017 daran erinnert, dass Martin Luther vor 500 Jahren tiefgreifende Veränderungen in Kirche und Gesellschaft anstieß.

In welche Richtung bewegt sich der Protestantismus jedoch 500 Jahre nach dem Thesenanschlag? Was ist geblieben von Martin Luther und wie sollen wir heute mit seinem Erbe umgehen?

Über diese und weitere Fragen diskutieren

Gwenaël Boulet, Nationale Beauftragte für Bildung, Eglise protestante unie

Prof. Patrick Cabanel, Forschungsleiter "Gesellschaft, Religionen, Laizität", Ecole pratique des Hautes Etudes

Bischof Markus Dröge, Landesbischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandburg-schlesische Oberlausitz

Prof. Paolo Ricca, Theologe an der römischen Waldenserfakultät

Moderation: François Ernenwein, Chefredakteur „La Croix“

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland Dr. Nikolaus Meyer-Landrut wird zu Beginn der Veranstaltung ein Grußwort an die Teilnehmer richten.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Maison Heinrich Heine
27 C, Boulevard Jourdan F,
75014 Paris
Frankreich
Zur Webseite

Anfahrt

Publikation

Konferenz "500 Jahre Reformation": Welche Rolle spielt Luthers Thesenanschlag heute?
Jetzt lesen

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Frankreich