Gespräch

Eine unmögliche Freundschaft: David Ben-Gurion und Konrad Adenauer

Digitales Mittagsgespräch mit dem Autor Dr. Michael Borchard

Die beiden Politiker Konrad Adenauer und David Ben-Gurion verband eine Freundschaft, die grundlegend für das deutsch-israelische Verhältnis nach dem Holocaust wurde. Michael Borchard hat im Verlag Herder eine differenzierte Darstellung vorgelegt.

Details

David Ben-Gurion und Konrad Adenauer picture alliance AP
David Ben-Gurion und Konrad Adenauer

"Zwei alte Herren in Anzügen, beide lächelnd, sitzen nebeneinander, der eine legt seine Hand vertraulich auf den Arm des anderen: Dieses Foto, aufgenommen 1960 im New Yorker Waldorf Astoria Hotel, ist ikonisch geworden. Es dokumentiert das erste Treffen zwischen dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem Ministerpräsidenten Israels, David Ben-Gurion.

Immer wieder verweist Borchard auf die Gemeinsamkeiten der beiden Politiker – bei aller Unterschiedlichkeit von Herkunft und Sozialisation, Alter, Religion und historischer Position. Differenziert stellt er die Stadien der Annäherung dar, die Schwierigkeiten, die beide in ihren Ländern zu überwinden hatten, um schließlich diplomatische Beziehungen zwischen dem Land der Täter und dem der Verwandten und Nachfahren der Ermordeten herzustellen.

Es ist ein großes Verdienst dieses Buches, dass es dabei weder Adenauer noch Ben-Gurion idealisiert und auch ihre Limitierungen kritisch erwähnt. Gerade auch dadurch macht Borchards umfassender Essay noch einmal bewusst, wie wenig selbstverständlich ein freundschaftliches Verhältnis zwischen Deutschland und Israel ist. Und dass es dies nicht gäbe ohne den politischen Weitblick, den persönlichen Einsatz sowie ein hohes Maß an Empathie der beiden Staatsmänner. "

(Quelle: DEUTSCHLANDFUNK KULTUR)

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung findet online über Zoom statt. Eine vorherige Installation der App ist nicht erforderlich, Sie benötigen lediglich einen PC, ein Smartphone oder ein Tablet sowie eine stabile Internetverbindung. Die Einwahldaten erhalten Sie rechtzeitig nach Ihrer Anmeldung über diesen Link

Die Veranstaltung wird zudem im Livestream zu sehen sein.

Programm

12.30 Uhr: Begrüßung und Einführung

Rita Eggstein, Freiburg.jpg Fotografin: Rita Eggstein

Manuel Herder, Verleger

 

Thomas Wolf, Leiter des Regionalbüros Südbaden der Konrad-Adenauer-Stiftung

12.40 Uhr: Eine unmögliche Freundschaft: David Ben-Gurion und Konrad Adenauer

Borchard Michael Foto Marie-Lisa Noltenius Fotografin: Marie-Lisa Noltenius

Dr. Michael Borchard

Michael Borchard wurde 1967 in München geboren. Er studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Öffentliches Recht an der Universität zu Bonn. 1995 bis 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundesarchivs. 1998 freier Mitarbeiter in der Politischen Abteilung des Bundeskanzleramtes. Von 1998 bis 2003 Leiter des Referates „Reden, Textdokumentation, Fragen des gesellschaftlichen Wandels“ in der Thüringer Staatskanzlei. Vorbereitung der Reden von Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel. 2003 Leiter des Teams Innenpolitik in der Hauptabteilung „Politik und Beratung“ der Konrad-Adenauer-Stiftung. Von Dezember 2003 bis Mai 2014 Leiter der Hauptabteilung Politik und Beratung, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.. Von Juli 2014 bis September 2017 Leiter des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Israel. Seit Oktober 2017 stellvertretender Hauptabteilungsleiter der HA WD/ACDP, Leiter der Abteilung Zeitgeschichte. Ab dem 1. Juli 2018 Hauptabteilungsleiter der HA WD/ACDP.

13.00 Uhr: Gespräch mit dem Autor

 

Moderation: Thomas Wolf

13.30 Uhr

Ende der Veranstaltung
Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online über Zoom

Referenten

  • Dr. Michael Borchard
    Kontakt

    Thomas Wolf

    Thomas Wolf bild

    Leiter Regionalbüro Südbaden des Politisches Bildungsforums Baden-Württemberg

    Thomas.Wolf@kas.de +49 761 1564807-2 +49 761 1564807-9
    Kontakt

    Anna Boricheva

    Anna Boricheva

    Sachbearbeiterin Regionalbüro Südbaden des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

    anna.boricheva@kas.de +49 761 1564807-3