Online-Seminar

Jüdisches Leben in Deutschland

Gemeinsam zu einem neuen Miteinander

2021 senden wir als Ersatz für den gemeinsamen Jahresauftakt der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus einen Impuls zu "321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland".

Details

Sehr gern hätten wir auch 2021 den Geburtstag von Konrad Adenauer gemeinsam auf dem Petersberg gewürdigt. Doch die Pandemie hat hier frühzeitig Grenzen gesetzt. Viele Lösungen haben wir abgewogen, hatten uns letztendlich für eine Online-Veranstaltung entschieden. Unser herzlicher Dank gilt der Synagogen-Gemeinde Köln, die sehr gern unser Thema „Jüdisches Leben in Deutschland. Gemeinsam zu einem neuen Miteinander“ aufgegriffen und uns ermöglicht hätte, diese Veranstaltung aus ihren Räumlichkeiten zu übertragen – mitten aus der Stadt, auf die das jüdische Leben in Deutschland in seinen Anfängen zurückgeht und in der Konrad Adenauer jahrelang als Oberbürgermeister gewirkt hatte.

Aufgrund der Entscheidungen vom 13. Dezember seitens der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben wir uns entschieden, auch diese persönliche Zusammenkunft nicht stattfinden zu lassen. Wir sind darüber selbst äußerst traurig, sollte die Diskussion mit Dr. Josef Schuster, Dr. Felix Klein und Sima Purits unter der Moderation von Dr. Christiane Florin doch der Auftakt in das Jubiläumsjahr „Jüdisches Leben in Deutschland“ sein und die Aktivitäten des Vereins „321“ nachhaltig unterstützen (www.1700jahre.de). Seit 1.700 Jahren gibt es jüdisches Leben in Deutschland, das in seiner ganzen Vielfalt und Reichhaltigkeit unser Land über die Jahrhunderte geprägt hat.

Wir freuen uns aber, diesen Tag und das Thema mit persönlichen Impulsen von Dr. Josef Schuster, Prof. Dr. Jürgen Rüttgers und Prof. Dr. Norbert Lammert würdigen zu können. Sie werden sich am 5. Januar um 17 Uhr zu einer Live-Schalte zusammenfinden, die wir auf www.kas.de übertragen werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir hoffen, die Podiumsdiskussion im Frühjahr nachholen zu können.

 

Grußwort zum Jubiläumsjahr: 321 – 2021: 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Prof. Dr. Jürgen Rüttgers

Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus

Ministerpräsident a. D.

Bundesminister a. D.

 

Impuls

Dr. Josef Schuster

Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland

 

Ausblick

Prof. Dr. Norbert Lammert

Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

Präsident des Deutschen Bundestages a.D.

Programm

Ursprüngliches Programm (17.00 - 18.15 Uhr) - Wir hoffen, die Veranstaltung im April/Mai nachholen zu können.

Aus Anlass seines 145. Geburtstages möchten wir – in guter Tradition – Konrad Adenauers gedenken. Leider können wir das 2021 nicht in dem uns allen vertrauten Umfeld tun. Wir haben uns entschieden, die Veranstaltung vollständig online durchzuführen. Es wird keine öffentliche Kranzniederlegung und kein Zusammentreffen auf dem Petersberg geben. Stattdessen danken wir der Synagogen-Gemeinde Köln, dass wir diese Veranstaltung aus ihren Räumlichkeiten übertragen dürfen - aus der Stadt, auf die das jüdische Leben in Deutschland in seinen Anfängen zurückgeht und in der Konrad Adenauer jahrelang als OB gewirkt hatte.

Konrad Adenauer 1966:

„Die Versöhnung herbeizuführen, mit Israel und mit dem gesamten Judentum der Welt. Das war mein vornehmstes Anliegen aus dem Gefühl einer tiefen inneren Verpflichtung heraus, auch aus dem Gefühl heraus, daß die Menschheit gerade doch dem Judentum so viel verdankt auf allen Gebieten des menschlichen Geistes und auf dem Gebiete der Religion.“


Seit 1.700 Jahren gibt es jüdisches Leben in Deutschland, das in seiner ganzen Vielfalt und Reichhaltigkeit unser Land über die Jahrhunderte geprägt hat. Diese lange, wechselvolle deutschjüdische Geschichte kennt Höhen, Tiefen – und Abgründe. Im gemeinsamen Festjahr 2021 sollen neue Wege zu einem verständnisvollen und friedfertigen Miteinander von Juden und Nicht-Juden geebnet werden. Mit diesem Auftakt möchten wir neben einer Bestandsaufnahme Impulse für die Zukunft setzen.

 

Grußwort

Yechiel Brukner

Gemeinderabbiner

 

Begrüßung

Prof. Dr. Jürgen Rüttgers

Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus
Ministerpräsident a. D.
Bundesminister a. D.

 

Impuls

Dr. Josef Schuster

Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland

 

Diskussion

Dr. Josef Schuster

Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland

Dr. Felix Klein

Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland

Sima Purits

Studentin, Meet a Jew, Netzer Germany e.V.

Moderation: Dr. Christiane Florin

Redaktion „Religion und Gesellschaft“, Deutschlandfunk

 

Schlusswort

Prof. Dr. Norbert Lammert

Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.
Präsident des Deutschen Bundestages a.D.

Anmeldung und Teilnahme

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Der Livestream ist frei verfügbar über


kas.de

facebook.com/kasfb/

facebook.com/kas.bonn

youtube.com/user/onlinekas

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online: kas.de und Facebook

Referenten

  • Dr. Josef Schuster
    • Prof. Dr. Jürgen Rüttgers
      • Prof. Dr. Norbert Lammert
        Kontakt

        Katharina Kremser

        Katharina Kremser bild

        Sekretärin/Sachbearbeiterin Büro Bundesstadt Bonn

        Katharina.Kremser@kas.de +49 02241/246-4407 +49 02241/246-54407