Lesung

Selbstporträt mit Flusspferd

Akademielesung "Literatur & Identität"

Akademielesung "Literatur & Identität"

Details

Unsere diesjährige Reihe setzt sich mit der Bedeutung der Identität in der Literatur auseinander. Dabei wollen wir klären, was Identität ausmacht, was es eigentlich heißt, gerade als Schriftsteller eine Identität zu haben, wie sie entsteht und welchen Einflüssen sie unterliegt. Welche Einflüsse haben die Herkunft und die Biographie der Autoren/innen auf ihr Schreiben? Welches Verhältnis haben wir zur Sprache und wie prägen Sprache und Literatur unsere Kultur und unsere Identität? Inwieweit kann die Literatur den Leser zur imaginären Beschäftigung mit seiner eigenen Identität anregen? Wir laden in diesem Jahr namhafte Schriftsteller/innen ein über die Bedeutung von Identität zu sprechen und aus ihren Werken zu lesen.

Die Geschichte einer Trennung, einer Liebe und eines Flusspferds:Arno Geiger erzählt von der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens.

http://www.kas.de/wf/doc/18624-1442-1-30.jpg

Wie fühlt es sich an, heute jung zu sein? Arno Geiger erzählt von Julian, einem Studenten der Veterinärmedizin, der seine erste Trennung erlebt und erstaunt ist, wie viel Unordnung so eine Trennung schafft. Um die Unordnung ein wenig zu lindern, übernimmt er bei Professor Beham die Pflege eines Zwergflusspferds, das bald den Rhythmus des Sommers bestimmt: es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian verliebt sich in Aiko, die Tochter des Professors, verfolgt beunruhigt, wie täglich Schockwellen von Katastrophen um den Erdball fluten und durchlebt eine Zeit des Umbruchs und Neuanfangs. Ein Roman über die Suche nach einem Platz in der Welt.

Arno Geiger, 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (2009), Der alte König in seinem Exil (2011) und Selbstporträt mit Flusspferd (2015). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011) und den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011).

Begrüßung, Einführung

Christian Schleicher

Stv. Leiter der Akademie der

Konrad-Adenauer-Stiftung

„Selbstporträt mit Flusspferd“

Lesung

mit

Arno Geiger

Gespräch mit dem Autor

Moderation

Prof. Dr. Michael Braun

Leiter des Referates Literatur der Konrad-Adenauer-Stiftung

Nach der Lesung ist Arno Geiger bereit, am Büchertisch der

Büchergilde-Buchhandlung am Wittenbergplatz zu signieren.

Bitte beachten Sie, dass wir bei dieser Veranstaltung Eintritt nehmen:

5,- Euro (Abendkasse)

Schüler/innen und Studierende haben freien Eintritt.

Die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung verfügt über einen barrierefreien Zugang. Das Forum ist mit einer induktiven Höranlage ausgestattet. Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung, wie etwa Gebärdendolmetscher, wenden Sie sich bitte zwei Wochen vor der Veranstaltung an uns.

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung. Anmelden können Sie sich direkt

hier.


Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Kontakt

Christian Schleicher

Christian Schleicher bild

Stellvertretender Leiter Politische Bildungsforen und Leiter Politische Bildungsforen Nord

Christian.Schleicher@kas.de +49 30 26996-3230 +49 30 26996-53230