Veranstaltungsberichte

4. Deutsch-Indonesischer Strategiedialog

von Jan Senkyr

Charting Bilateral and International Cooperation for Resilience in Health Crisis

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Indonesien führt seit vier Jahren gemeinsam mit dem Centre for Strategic and International Studies (CSIS) in Jakarta einen Deutsch-Indonesischen Strategiedialog durch.

Ziel ist es, deutsche und indonesische Experten und Entscheidungsträger aus der Regierung, dem Parlament, der Wirtschaft und Wissenschaft zusammenzubringen und über aktuelle globale und regionale politische Themen zu diskutieren, Informationen und Erfahrungen auszutauschen sowie Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zu erörtern.

Der diesjährige Strategiedialog fand angesichts der aktuellen Situation in Form einer Videokonferenz statt und befasste sich mit den Folgen und Herausforderungen der COVID-19-Pandemie. An drei Tagen (28., 29. und 30. September 2020) wurden in jeweils zweistündigen Diskussionsrunden die Auswirkungen der Pandemie in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Technologie und Innovation analysiert und besprochen.

Als Gastredner sprachen der indonesische Botschafter in Deutschland, S. E. Arif Havas Oegroseno, sowie der deutsche Botschafter in Indonesien, S. E. Dr. Peter Schoof, über den Stand der bilateralen Beziehungen und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Pandemie, wie beim Ausbau der Kapazitäten und der technischen Ausrüstung des Gesundheitssektors oder bei der Entwicklung eines Impfstoffs.

Prof. Patrick Ziegenhain von der President University in Cikarang präsentierte die aktuellen Wirtschaftsdaten in Deutschland und die bislang beschlossenen Rettungsmaßnahmen der Bundesregierung. Die Situation in Indonesien sowie die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit Deutschland im fiskalischen Bereich analysierte der Direktor der Europaabteilung des indonesischen Außenministeriums Herr Hendra Halim.

Die dritte Diskussionsrunde war der Nutzung von neuen Technologien, insbesondere der Künstlichen Intelligenz, zur Prävention und Bewältigung von Pandemien und anderen Naturkatastrophen gewidmet. Hier stellte der Leiter der Agentur für Technologische Applikationen und Mitglied der Task Force zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie, Dr. Hamman Riza, die indonesischen Fortschritte bei der Entwicklung eines Impfstoffes sowie neuer Medikamente und Technologien zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen vor. Eine theoretische Einführung zum Thema Aufbau einer sozio-technischen Resilienz sowie Beispiele von Strategien zur Reduzierung von Katastrophenrisiken präsentierte Dr. Florian Roth vom Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI.

In der Diskussion wurden vor allem Fragen nach Möglichkeiten für eine bilaterale oder internationale Zusammenarbeit bei der Pandemie-Bekämpfung mit konkreten Beispielen erörtert. Dabei wurde auch die Option eines globalen Frühwarnsystems und die Beschleunigung des Innovations- und Technologietransfers hervorgehoben. Eine globale Pandemie wie Covid-19 verlange globale Antworten und Maßnahmen.

Ansprechpartner

Jan Senkyr

Jan Senkyr bild

Leiter des Auslandsbüros Indonesien und Ost-Timor

jan.senkyr@kas.de +62 21 7590-9411 / -9414

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.