Veranstaltungsberichte

Jugendpolitiktage 2021

Veranstaltungsbericht zu den Jugendpolitiktagen 2021 im Grenzlandmuseum Eichsfeld

Jugendpolitiktage 2021

 

Am 29. und 30.09. fanden zum zweiten Mal die politische Bildungstage im Grenzlandmuseum in Teistungen/ Eichsfeld statt. Nach der einjährigen Coronapause war es eine besondere Freude eine 10. Klasse aus Thüringen und eine 11. Klasse aus Niedersachsen im Grenzlandmuseum Eichsfeld begrüßen zu dürfen. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Politischen Bildungsforen Thüringen und Niedersachen in einem Hybridformat – vertreten durch Tillmann Bauer (Referent des Politischen Bildungsforums Thüringen) und Lina Berends (Referentin des Politischen Bildungsforums Niedersachsens).

Im Zentrum der Veranstaltung standen das Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler aus Niedersachsen und Thüringen und die Auseinandersetzung mit den geschichtlichen Ereignissen eines geteilten Deutschlands vor 1989 und der Wendejahre.

Am ersten Tag lernten sich die Schülerinnen und Schüler näher kennen und besuchten das moderne Grenzlandmuseum mit den gut erhaltenen Außenanlagen, der rekonstruierten und erhaltenen Grenzzone, welche mit Betonpfeilern, stacheldrahtumwickelten Grenzzäunen sowie mehrstöckigen Wachtürmen die Gegebenheiten vor der Wende anschaulich darstellt.

Am zweiten Tag folgten Workshops, in denen sich die Schülerinnen und Schüler näher mit den Ereignissen vor und während den Wendejahren auseinandersetzen konnten. Die Workshops wurden durch Referenten und Referentinnen des Grenzlandmuseums und durch externe Referenten durchgeführt. Mit einem Planspiel und einer Theatergruppe konnten sich die Schülerinnen und Schüler zudem kreativ mit dem Thema Grenzen und sozialen Bewegungen auseinandersetzen.

Abgerundet wurden die Begegnungstage durch eine Diskussion mit zwei Landtagsabgeordneten. Dabei war es eine besondere Freude Herrn Toepffer (MdL Niedersachsen) – Förderer des Grenzlandmuseums - und Herrn König (MdL Thüringen) begrüßen zu dürfen. In einem einstündigen Gespräch konnten die Schülerinnen und Schüler ihre (kritischen) Fragen stellen, welche durch die Abgeordneten ausführlich und offen beantwortet wurden.

Die Bewirtung erfolgte durch das Grenzlandmuseum Eichsfeld. Ein großer Dank gebührt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Begegnungsstätte, welche dafür sorgten, dass es an nichts fehlte. In einer offenen und einladenden Atmosphäre wurden die Veranstaltungen von allen Beteiligten als sehr gelungen wahrgenommen.

Die Schülerinnen und Schüler aus Thüringen und Niedersachsen konnte neben Unterschieden auch viele Gemeinsamkeiten untereinander feststellen. Ob die Mauern im Kopf der Menschen in unserer Gesellschaft vollends eingerissen sind, kann in Frage gestellt werden. Mit ihrem erfrischenden und offenen Auftreten setzten die Teilnehmerinnern und Teilnehmer ein starkes Zeichen für eine offene Gesellschaft und eine starke Demokratie, für die es sich zu kämpfen lohnt.

Ansprechpartner

Lina Berends

Linda Berends

Referentin Politisches Bildungsforum Niedersachsen

Lina.Berends@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.