Veranstaltungsberichte

Vertreter akademischer Denkfabriken und Politikberater aus China zu Besuch in Köln, Bonn und Berlin

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung waren in der vergangenen Woche sechs Politikberater aus China zu Besuch in Berlin und Nordrhein-Westfalen.Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und von David Merkle, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Auslandsbüro Shanghai, sowie Tim Wenniges, Leiter Auslandsbüro Shanghai, begleitet. Verantwortlich für die Durchführung von Seiten des Teams Inlandsprogramme: Dr. Kristina Hucko.

In China gibt es seit einigen Jahren ein zunehmendes Interesse an der Arbeit westlicher Think Tanks. In Beijing und Shanghai befinden sich zehn der einflussreichsten akademischen Einrichtungen, die auf nationaler, regionaler und städtischer Ebene Politikberatung betreiben. Anknüpfend an die Kooperation mit chinesischen Forschungs- und Beratungseinrichtungen im Rahmen des China-Länderprogramms besuchten die Gäste verschiedene politik- und wirtschaftswissenschaftliche Institute wie das Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln und die SWP in Berlin. Bei Gesprächen und persönlichen Begegnungen verschafften sich die Gäste Einblicke in die Arbeit unabhängiger Forschungs- und Beratungseinrichtungen und stellten ihre Institute vor. Inhaltlich standen Themen wie Demographie, wirtschaftliche Entwicklung und Industriestandort Deutschland im Mittelpunkt. Auch Fragen der Handelspolitik, Industrie 4.0 sowie Flucht und Migration waren Gegenstand angeregter Diskussionen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Berlin Deutschland