Verlagspublikationen

Georg Dertinger: Journalist – Außenminister – Staatsfeind

von Peter Joachim Lapp
Georg Dertinger (1902–1968), Generalsekretär der Ost-CDU und erster Außenminister der DDR, verbüßte mehr als elf Jahre im Zuchthaus, weil er bei den Stalinisten in Ungnade gefallen war. Denn er hielt auch als Außenminister an der deutschen Einheit fest,während SED und Sowjets auf einen „sozialistischen“ Separatstaat DDR zusteuerten. In der CDU war der gelernte Journalist höchstumstritten, da er seit 1945 einen Kurs der Anpassung an SED undBesatzungsmacht unterstützte.
Nach seiner Verurteilung (1954) galt Dertinger bis 1989/90 in der DDR als Unperson. Der Autor schildert erstmals das Leben und Wirken Dertingers in der Weimarer Republik, der Nazizeit, der Sowjetzone und frühen DDR; 336 S., 15,-- Euro. Das Buch ist im Handel erhältlich.

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

verlag

Herder Verlag

ISBN

3-451-23007-0

erscheinungsort

Freiburg Deutschland

preis

15,00

Marianne Graumann

Teamleiterin Publikationen, Print und Qualitätssicherung

marianne.graumann@kas.de +49 30 26996 3726 +49 30 26996 53726

Dr. Kristin Wesemann

Dr

Leiterin Stabsstelle Strategie und Planung

Kristin.Wesemann@kas.de + 49 30 26996 3803