Einzeltitel

Los sin voz

Neues Web-Spezial von JONA und KAS Mexiko
Sie haben keine Stimme – und sind doch so viele: Migranten in Mexiko. Eine halbe Million Menschen befindet sich hier auf der Flucht – jedes Jahr. Die meisten stammen aus dem ärmeren Süden, aus Honduras, Guatemala, El Salvador. Wie sie auf den Fluchtrouten ausgebeutet, misshandelt oder abgeschoben werden – das findet in der mexikanischen Öffentlichkeit kaum Gehör. Sechs deutsch-mexikanische Journalistenteams sind durch Mexiko und in die USA gereist, um zumindest einigen dieser Migranten eine Stimme zu geben.
Los sin voz
Los sin voz

Die Geschichten erzählen von Flucht, Vertreibung und der Hoffnung auf ein Zuhause - nachzulesen auf der zweisprachigen Webseite LOS SIN VOZ. Verantwortlich für dieses Projekt sind Hans-Hartwig Blomeier, Christian Bilfinger (KAS Mexiko) und Maria Grunwald (Journalisten-Akademie der KAS).

>> zur Webseite "LOS SIN VOZ"

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können