Workshop

Projektwoche 2018 am Luisen-Gymnasium Bergedorf

Zeihistorische und demokratietheoretische schulische Bildung

Details

Im Zeitraum 25. bis 29. Juni 2018 führt die KAS Hamburg, im dann fünften Jahr infolge, die Projektwoche 2018 am Luisen-Gymnasium Bergedorf in Hamburg durch. An der Projektwoche nimmt obligatorisch ein geschlossener Jahrgang Schülerinnen und Schüler teil. Die Projektwoche 2018 wird voraussichtlich aus zwei Projektteilen bestehen: zeithistorische Bildung sowie gegenwartsbezogene demokratie-/kommunalpolitische Bildung.

Das zeithistorische Programm "Spurensuche und Gegenstandsgeschichten" in der KZ-Gedenstätte Neuengamme wird über die nationalsozialistische Diktatur und Verfolgung aufklären. Nähere Informationen zu Inhalten und Abläufen in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme finden Sie rechts eingestellt. Zudem wird das kommunalpolitische Demokratie-Planspiel "Bezirkspolitik" unter der Leitung von Ute und Robert Hein am Luisen-Gymnasium Bergedorf absolviert. Zuletzt tragen die Schülerinnen und Schüler die Erkenntnisse zusammen, diskutieren diese unter Anleitung und Begleitung der Referenten und Lehrer und präsentieren die Ergebnisse abschließend.

Die Eröffnung und inhaltliche Einführung in die Projektwoche 2018 wird am Morgen des ersten Projekttages am Luisen-Gymnasium stattfinden.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Luisen-Gymnasium Bergedorf
Reinbeker Weg 76,
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Referenten der KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Ute und Robert Hein
Institut für Politische Bildung
Sprache und Kultur
Kontakt

Dr. Karolina Vöge

Dr

Landesbeauftragte für Hamburg und Leiterin des Politischen Bildungsforums Hamburg

Karolina.Voege@kas.de +49 40 2198508-1 +49 40 2198508-9
Kontakt

Grit Mäder

Grit Mäder bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

kas-hamburg@kas.de +49 40 2198508-0 +49 40 2198508-9

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Hamburg