PBF Hamburg

Veranstaltungsberichte

After Work Lounge zum Thema „Digitales: Trends und neue Entwicklungen für und in Hamburg“

von Lars Schröder Ramirez
After Work Lounge Diskussion mit Carsten Ovens, Mitglied der Hamburger Bürgerschaft und Fachsprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion für Wissenschaft und Digitale Wirtschaft

Zum Abend des 30. September 2019 lud die KAS Hamburg zu einer After Work Lounge inmitten von Hamburg ein, bei der sich Jung und Alt zusammenfanden. Dieses neue Format sollte die Vorzüge einer modernen After Work Lounge mit der inhaltlichen Qualität politischer Abendveranstaltungen vereinen. Somit wurde nicht nur eine entspannte und moderne Atmosphäre in den Räumlichkeiten des Politischen Bildungsforums Hamburg geboten, sondern auch ein Impulsvortrag zu dem Thema „Digitales: Trends und neue Entwicklungen für und in Hamburg“ organisiert, für welchen der Hamburgische Bürgerschaftsabgeordnete Carsten Ovens als Hauptredner gewonnen werden konnte.

Die Veranstaltung begann an diesem Abend bereits anders, als es einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorangegangener Veranstaltungsformate des PBFs Hamburg gewohnt waren: Ein gemütliches Come-Together bei Lounge Musik, abgedunkeltem Licht, Sitzpalletten und Kaltgetränken erwartete die Gäste, wobei das neue Format zunächst auf Verwunderung und dann auf Begeisterung stieß. Insbesondere die jüngeren Gäste bekundeten die Vorzüge einer After Work Lounge am Ende eines harten Arbeitstages.

In den inhaltlichen Teil der Veranstaltung führte Lars Schröder Ramirez, Tagungsleiter und wissenschaftliche Hilfskraft des PBFs Hamburg, ein. Dabei machte er deutlich, dass das Thema Digitalisierung für die Adenauer-Stiftung von großer Bedeutung ist und dass sich auch die Politische Bildung den Potenzialen und Herausforderungen technischer Entwicklungen widmen muss. Darauf aufbauend wurde dem Hauptredner des Abends das Wort übergeben. Carsten Ovens MdHB begann seinen interaktiv aufgebauten Vortrag und ermutigte hierbei dazu, Fragen und Statements bereits während des Vortrages abzugeben, um eine Art Dialog zwischen dem Referenten und dem Publikum zu schaffen. In seinen Ausführungen sprach er in erster Linie über die Freie und Hansestadt Hamburg als Heimathafen für digitale Innovationen und verdeutlichte die tragende Rolle von Hochschulen und Universitäten als Keimzelle einer digitalen Gründerszene. So sprach sich Herr Carsten Ovens MdHB für eine verstärkte Förderung von Ausgründungen aus der Wissenschaft aus, auch weil der Start-up-Standort Hamburg, gerade im internationalen Vergleich, bisher kein gutes, konkurrenzfähiges Bild abgibt. Auch die finanzielle Förderung von neuen und innovativen Ideen und Unternehmen wurde unter dem Begriff „Venture Capital“ zusammengefasst und näher diskutiert.

Durch das interessierte Publikum wurden zahlreiche Fragen und Inhalte zum Thema der Veranstaltung in die Diskussion eingebracht, auf die Herr Carsten Ovens MdHB umfassend einging. Darunter gehörte auch die Frage, ob die Förderung der Stadt Hamburg als Innovationsstandort für digitale Entwicklungen mehr als nur ein Selbstzweck sei. Die Antwort darauf war aus der Sicht des Referenten deutlich: Einerseits bauen bestehende Wirtschaftsfaktoren wie z. B. der Hamburger Hafen immer mehr ab, was es somit unerlässlich macht, dass neue Wirtschaftszweige auf- bzw. ausgebaut werden, um auch in den kommenden Jahrzehnten den Wohlstand Hamburgs zu sichern. Andererseits sind bereits jetzt in der Bundesrepublik und natürlich auch Hamburg viele technische Unternehmen und digitale Produkte etabliert, die auch unsere Infrastruktur prägen. Es gilt abzuwägen, ob man sich bei der Konstruktion und Programmierung solch essentieller Technologien – Stichwort künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, Robotik etc. – auf ausländische Unternehmen und damit vielleicht auch auf völlig andere Wertevorstellungen verlassen möchte.

Im Anschluss an eine lebhafte und vom Thema inspirierte Diskussion zwischen dem Referenten und dem Publikum, bestand für die Gäste erneut die Möglichkeit, sich in entspannter Lounge-Atmosphäre miteinander zu vernetzen, auszutauschen und den Abend ausklingen zu lassen. Die After Work Lounge zum Thema Digitales stellte eine geglückte Auftaktveranstaltung dar, die nicht nur von ihrem entspannten Ambiente, sondern auch von einem aktuellen und diskursiven Thema sowie der Expertise des Referenten lebte. Passend zum Wunsch vieler junger Gäste, bietet sich somit eine weitere After Work Lounge im PBF Hamburg für die nahe Zukunft an!

 

Text verfasst von: Lars Schröder Ramirez
Text veröffentlicht von: Dr. Karolina Vöge

Ansprechpartner

Dr. Karolina Vöge

Portrait

Landesbeauftragte für Hamburg und Leiterin des Politischen Bildungsforums Hamburg

Karolina.Voege@kas.de +49 40 2198508-1 +49 40 2198508-9
Ansprechpartner

Jan-Hendrik Bremer

Jan-Hendrik Bremer

Werkstudent

jan.bremer@kas.de +49 40 2198508-3 +49 40 2198508-9

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.