Zeitgeschichte

Die Gegenwart besser verstehen durch Analyse und Vermittlung von Einsichten und Kenntnissen

Konrad Adenauer antwortete 1963 auf die Frage, was die Regeln wären, die ein junger Politiker zu beachten hätte, um Erfolg zu haben:

"Geschichte studieren, das würde ich zuerst sagen. Nicht einfach Tagesereignisse auf sich wirken lassen allein, sondern nun zu sehen die geschichtlichen Kräfte, die Konstellationen hervorgerufen haben und welche Konstellationen, und ob man diese Konstellationen ändern kann."

Die Konrad-Adenauer-Stiftung verfolgt auch unter zeitgeschichtlichen Fragestellungen die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen der eigenen Geschichtsperiode. Analyse und Vermittlung der Einsichten und Kenntnisse tragen dazu bei, die Gegenwart besser zu verstehen. Eine Beteiligung am wissenschaftlichen und öffentlichen Geschichtsdiskurs in der pluralistischen Gesellschaft ist ein wichtiges Anliegen, ist doch die Zeitgeschichtsschreibung immer auch Gegenstand politischer Kontroversen um ihre Deutung, um Geschichtsbilder, um Erinnerungs- und Gedenkkulturen und deren Vermittlung.

ACDP übernimmt Gründungsunterlagen
Auch fast 70 Jahre nach der Gründung der CDU konnte das Archiv für Christlich-Demokratische Politik noch Akten zur Frühgeschichte der Partei im Kreis Dithmarschen (Schleswig-Holstein) übernehmen. mehr...

Publikationen

Nachruf auf Lars Peter Schmidt

Zu unserer großen Bestürzung ist nach kurzer, schwerer Krankheit am Wochenende im Alter von nur 49 Jahren unser Auslandsmitarbeiter in Indien, Herr Dr. Lars Peter Schmidt, verstorben. Er hinterlässt seine Frau und drei Kinder. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie und seinen Angehörigen. 10. Jan. 2017 mehr...

Integration von religiösen und ethnischen Minderheiten im Osten Europas

Tagungsband des Symposiums in Ungwar erschienen
Kürzlich ist der Tagungsband der beiden KAS-Auslandsbüros Ukraine und Ungarn "Integration von religiösen und ethnischen Minderheiten im Osten Europas" des gleichnamigen Symposiums in Uschhorod/Ungwar vom 13. September 2016 erschienen. Bezogen werden kann diese kostenfrei im Auslandsbüro Ungarn. Frank Spengler, Gabriele Baumann, Hartmut Koschyk, 5. Jan. 2017 mehr...

Findbuch Felix von Eckardt

Findbuch Felix von Eckardt, bearbeitet von Dr. Andreas Grau 19. Dez. 2016 mehr...

Findbuch Ursula Hansen

Findbuch Ursula Hansen, bearbeitet von Frank Hammes 19. Dez. 2016 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (1.649)

Experten

Abbildung
Hauptabteilungsleiter Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik
Prof. Dr. Hanns Jürgen Küsters
Tel. +49 2241 246-2240
Fax +49 2241 246-2669
Hanns.Kuesters(akas.de