Rechtsstaat und Rechtspolitik - Publikationen

Seite 6 von 42Zur Seite 1

Rechtsprechung in Kuwait: Zwischen Tradition, Religion und Moderne

Die Entwicklung des kuwaitischen Rechtssystems
Kuwait – da denkt man an die irakische Besatzung, brennende Ölfelder und ein Land, das seither unter US-amerikanischer Schutzmacht steht. Doch Kuwait ist auch für ein, im regionalen Vergleich, relativ ausgeprägtes Rechtssystem mit demokratischen Strukturen bekannt. So ist die Rechtsprechung eine Mischung aus englischem, französischem, ägyptischem und islamischem Recht. Ins-besondere letzteres, die Scharia, spielte im Wandel Kuwaits im Laufe des letzten Jahrhunderts eine zentrale Rolle. Länderberichte, 1. Nov. 2015 mehr...

Ausgewählte Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts. Ergänzungsband in kroatischer Sprache

ÜBERSETZUNG WESENTLICHER ENTSCHEIDUNGEN DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS INS KROATISCHE
Der Präsident des deutschen Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, die Präsidentin des kroatischen Verfassungsgerichts, Prof. Dr. Jasna Omejec und der Leiter des Rechtsstaatsprogramms, Thorsten Geissler, haben Vorwörter für die Ergänzungssammlung verfasst. 15. Sept. 2015 mehr...

Buenos Aires Briefing - Juli 2015/2

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir alle zwei Wochen ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Diese Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse zwischen dem 15. und 30. Juli zusammen. 30. Juli 2015 mehr...

Buenos Aires Briefing - Juni 2015/2

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir alle zwei Wochen ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. 30. Juni 2015 mehr...

Privacy and Security: A Comparative Constitutional Law Conversation

A DIALOGUE BETWEEN GERMAN AND AMERICAN EXPERTS ON TRANSATLANTIC PRIVACY AND SECURITY FROM A CONSTITUTIONAL PERSPECTIVE
Since Edward Snowden released documents detailing NSA surveillance programs, privacy and security issues have dominated transatlantic discussions. On June 17th, 2015, the Goethe Institut, together with the American Institute for Contemporary German Studies AICGS and the Robert Smith Center for the Constitution at James Madison’s Montpelier, hosted an event examining the often contentious debate on privacy and security by comparing the German and American constitutions and exploring the role constitutional frameworks play in efforts to extend and protect the privacy and security of citizens. 26. Juni 2015 mehr...

Direito Penal Internacional

TPI e a Perspectiva da África de Língua Oficial Portuguesa
Diese Publikation präsentiert die Beiträge von internationalen Strafrechtsexperten, welche am Internationalen Tagung „Völkerstrafrecht, Internationaler Strafgerichtshof und die Perspektive der afrikanischen Länder mit Portugiesisch als Amtssprache“ teilnahmen. Die Veranstaltung fand am 31. Oktober und am 1. November 2013 in Lissabon statt. 15. Juni 2015 mehr...

SADC Law Journal, Vol.04, No 01, 2014/15

Die Publikation ist nur auf englisch verfügbar. 1. Juni 2015 mehr...

Buenos Aires Briefing - Mai 2015/2

Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir alle zwei Wochen ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Diese Ausgabe fasst die wichtigsten Ereignisse zwischen dem 15. bis 31. Mai 2015 zusammen. 1. Juni 2015 mehr...

Terroranschlag in Kenia

Der Direktor des Rechtsstaatsprogramms, Dr. Arne Wulff, zu dem jüngsten Terroranschlag in Kenia: „Noch vergangenen Mittwoch kritisierte der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta Großbritannien für eine erneute Reisewarnung. Man rate, so die ehemalige Kolonialmacht, seine Bürger von einem Besuch der kenianischen Nordostküste ab. 7. Apr. 2015 mehr...

EU-Kommission zu den Fort- und Rückschritten Bulgariens und Rumäniens im Justizbereich

Jährliches Kooperations- und Überprüfungsmechanismus
Seit dem EU-Beitritt Bulgariens und Rumäniens am 1.1.2007 erstattet die Europäische Kommission dem Europäischen Parlament und dem Rat mindestens einmal jährlich Bericht über die Fortschritte, die beide Länder im Rahmen des Kooperations- und Überprüfungsmechanismus erzielt haben. Dieser Mechanismus war 2006 von der Kommission eingerichtet worden, weil beide Länder trotz erzielter Fortschritte beim Aufbau eines Rechtsstaates weiterhin Defizite aufwiesen, deren Behebung gefördert aber auch überwacht werden sollte. Zu diesem Zweck wurden beiden Ländern "Benchmarks" aufgegeben. Länderberichte, 1. Apr. 2015 mehr...