Im Plenum

"Zeichen der Menschlichkeit und des Willens zur Versöhnung"

von Hanns Jürgen Küsters, Jörg-Dieter Gauger, Kristina Kaiserová, Volker Kauder, Manfred Kittel, Horst Möller, Hans-Gert Pöttering, Karol Sauerland, Erika Steinbach, Matthias Stickler

60 Jahre Charta der Heimatvertriebenen

Nachdem am 10. Februar 2011 der Deutsche Bundestag mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP den Antrag einbrachte, die Bundesregierung möge die Einführung eines Gedenktages am 5. August prüfen, brach erneut nicht nur ein historischer, sondern auch ein politischer Streit um die angemessene Würdigung der Charta der Heimatvertriebenen aus. Schon im Juli 2010 hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung die Wiederkehr des 60. Jahrestages der Unterzeichnung zum Anlass genommen, Flucht und Vertreibung, Integration und Aussöhnung im Rückblick aus politischer und wissenschaftlich zeithistorischer Perspektive einzuordnen. Die Vortragsveranstaltung, die im vorliegenden Band dokumentiert wird, diente dazu, einen Beitrag zu immer wieder aufbrechenden geschichtspolitischen Diskussionen zu leisten.
Ansprechpartner

Dr. Michael Borchard

Dr

Leiter Wissenschaftliche Dienste / Archiv für Christlich-Demokratische Politik

Michael.Borchard@kas.de +49 30 26996-3581 +49 30 26996-53581

Über diese Reihe

Broschürenreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung mit den Beiträgen von Konferenzen, Fachtagungen und Kongressen, die von längerfristigem Interesse sind.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

ISBN

978-3-942775-17-5

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland