Vortrag

Neues im Westen! Wie wir das transatlantische Verhältnis gestalten können

Wiesbadener Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren mit Generalkonsul Norman Thatcher Scharpf über Perspektiven der Beziehungen zwischen Deutschland und Amerika. Es werden die 3 G-Regeln gelten.

Details

Ein Blick auf den Atlantik photosforyou/pixabay.com
Ein Blick auf den Atlantik

Mit der US-Präsidentschaft von Joe Biden bietet sich die Möglichkeit, die transatlantische Partnerschaft neu auszurichten. Um die USA an der Seite Europas zu halten, müssen die Verbündeten Washington entlasten. Deutschland muss seine Fähigkeiten zur Landes- und Bündnisverteidigung ausbauen, politische Zusagen bei den Verteidigungsausgaben einhalten und die nukleare Schutzzusage der USA durch die Fortführung der nuklearen Teilhabe untermauern. Für Deutschland ist die liberale multilaterale Weltordnung fester Referenzrahmen für außen- und sicherheitspolitisches Handeln. Es liegt im unmittelbaren Interesse Deutschlands, diese Ordnung zu erhalten und zu stärken.

Norman Thatcher Scharpf ist seit dem 6. August 2021 Generalkonsul im US-Generalkonsulat Frankfurt. Von August 2018 bis Dezember 2020 war er stellvertretender Leiter des Büros des US-Außenministers, leitete dessen Sekretariat und war für die Organisation der Auslandsreisen des Außenministers verantwortlich. Er ist ein Berufsdiplomat im Rang eines Gesandten-Botschaftsrats.

Thatcher fungierte von 2015 bis 2018 als Botschaftsrat für Management an der US-Tri-Mission Vienna (die bilaterale Botschaft in Österreich, die US-Vertretung bei den Vereinten Nationen und internationalen Organisationen in Wien, sowie bei der US-Vertretung innerhalb der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa). Von 2012 bis 2015 war er Gesandter an der US-Botschaft in Bratislava. 2010/11 war er als stellvertretender Direktor des Büros für spezialisierte und technische Behörden im Amt für internationale Organisationsangelegenheiten des Außenministeriums tätig. Zu seinen weiteren Auslandsaufenthalten zählen Belgrad, Tallinn, Zagreb, Warschau und Sao Paulo. Er hält zahlreiche Ehrenauszeichnungen des Außenministeriums inne.

Vor seinem Eintritt in den Auswärtigen Dienst war Thatcher als Surface Warfare Officer bei der US-Marine tätig, u.a. auf dem Lenkwaffen-Zerstörer USS Robison (DDG-12) und dem Flugzeugträger USS Ranger (CV-61). Außerdem war er an Personaleinsätzen in Panama und Washington, DC beteiligt. Er wurde mit der Defense Meritorious Service Medal, der Navy Commendation Medal und der Navy Achievement Medal ausgezeichnet.

Thatcher wuchs in Washington, DC auf. Dort besuchte er die St. Albans School. An der University of Pennsylvania absolvierte er ein Bachelor-Studium der Wirtschaftswissenschaften. Danach schloss er sein Master-Studium im Bereich National Security Resource Strategy an der National Defense University ab. Zu seinen aktiven Fremdsprachen gehören Deutsch, Slowakisch, Portugiesisch, Spanisch und Französisch. Serbokroatisch, Polnisch und Estnisch zählen zu seinen passiven Sprachkenntnissen. Er ist verheiratet mit Donna Marie LaPorte aus New Orleans, Louisiana. Sie haben eine Tochter und zwei Söhne. Sein jüngster Sohn besucht ein Frankfurter Gymnasium. Drei von Thatchers vier Großeltern waren die Enkelkinder von Deutschen, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Hessen und Baden-Württemberg in die USA auswanderten.

Programm

Dienstag, 22. September 2022

19.00 – 19.05  Uhr  Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

Dr. Thomas Ehlen,  Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Hessen

19.05 – 20.20 Uhr Einführender Beitrag

Generalkonsul Norman Thatcher Scharpf, Generalkonsulat der Vereinigten Staaten von Amerika Frankfurt

20.20 – 20.30 Uhr Abschlussrunde

Weitere organisatorische Hinweise

Es werden die 3 G-Regeln gelten.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt.  Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu.  Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Wiesbaden City
Bahnhofstr. 10-12,
65185 Wiesbaden
Deutschland
Zur Webseite

Referenten

  • Generalkonsul Norman Thatcher Scharpf
    Kontakt

    Dr. Thomas Ehlen

    Dr

    Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Hessen

    thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19