istock / leolintang

Interviews

KI als Zukunftstechnologie: wünschenswert, aber nicht vorrangig

Siebter Teil der Interviewreihe „Künstliche Intelligenz aus globaler Perspektive“

Dr. Ilham Akbar Habibie ist Vorsitzender des National ICT Council Indonesia, Mitgründer der International University Liaison Indonesia (IULI) und Unternehmer in der Luft- und Raumfahrtbranche.
In Indonesien werden auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende Technologien immer mehr genutzt, doch die Menschen wissen zumeist nicht, dass KI involviert ist.

Erst langsam steigt in Indonesien die Wahrnehmung, dass bei der Nutzung des Internets auch Daten gesammelt werden. Trotzdem hat der Datenschutz und die Privatsphäre als solche immer noch eine andere Resonanz, als in Europa oder insbesondere in Deutschland.

Universitäten können politische Entscheidungsträger für solche Umstände sensibilisieren und politische Entscheidungsträger wirken dann auf die Bevölkerung. Es ist ein Manko, dass dieser Prozess bei den Themen Künstliche Intelligenz, Daten, Digitalisierung in Indonesien noch nicht ausgereift ist.

Die großen Unternehmen in Indonesien sind primär in Sektoren tätig, die traditionell nicht sofort mit KI in Verbindung gebracht werden. Für ausländische Unternehmen hingegen dient Indonesien als Produktionsstandort, zum Beispiel als verlängerte Werkbank der japanischen Automobilindustrie. Für die Produktion spielt die Robotik eine entscheidende Rolle und hierunter lässt sich auch die Bedeutung von KI für Indonesien einordnen.

Lesen Sie das gesamte Interview mit Dr. Ilham Akbar Habibie als PDF hier.
Comments

To commit you must sign in.