Länderberichte

Überraschendes Patt lässt an erfolgreicher Regierungsbildung zweifeln

von Michael A. Lange

Parlamentswahlen in Kroatien (6)

Nahezu 3,8 Mio. Kroaten waren am 8. November aufgerufen ein neues Parlament zu wählen und immerhin ca. 2,3 Mio. kroatische Bürger und damit etwas mehr als 60% sind diesem Aufruf gefolgt.

Nach Auszählung aller Stimmen kam die HDZ Koalition in Kroatien auf insgesamt 56 Sitze ergänzt um alle drei Sitze, die sie in der Diaspora erringen konnte. Die SDP Koalition kam dagegen in Kroatien auf ebenfalls 56 Sitze, bleibt damit aber zweit-stärkste Fraktion im zukünftigen Parlament.

Zur Überraschung aller erreichte die von offensichtlich sehr vielen kroatischen Wählern als neue „dritte Kraft“ unterstützte Partei MOST (Brücke) nicht vorhergesagte 19 Sitze (!) und ist deshalb als Koalitionspartner bzw. Mehrheitsbeschaffer für alle anderen Parteien bzw. Koalitionen als Ganzes unverzichtbar, um eine Regierungsmehrheit zusammen zu bringen.

Lesen Sie den ganzen Bericht als PDF-Download.

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Kroatien

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Kroatien Kroatien