Repräsentation und Partizipation

Repräsentation und Partizipation

Wenn wir gefragt werden, was wir machen, könnte die Antwort durchaus kurz ausfallen: Wir kümmern uns um die Demokratie. Bei uns in Deutschland und anderswo in der Welt. Auf diesen Seiten erklären wir, wie wir das machen, vor welchen Herausforderungen wir stehen und wer unsere Partner sind.

Ein Mann mit einem Megafon auf einer Demonstration oder Veranstaltung.
Diskutieren Sie mit uns auf den Sozialen Medien unter dem Hashtag: #KAS4Democracy

In der Konrad-Adenauer-Stiftung sind wir überzeugt, dass Repräsentation und Partizipation die elementaren Prinzipien für Demokratie und Freiheit sind. Das Herz unserer Demokratie schlägt in den Parlamenten. Und es sind an erster Stelle die demokratischen Parteien, die die politische Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land erlebbar machen.

Wir wissen: Jede Demokratie ist anders, weil kein Land wie das andere ist. Zugleich teilen viele demokratische Länder gegenwärtig etwas: Sie stehen unter Druck; Teile der Gesellschaft – eine Minderheit – ist unzufrieden mit der Demokratie. Sie haben den Eindruck, sie würden nicht gehört und gesehen. Auch bei uns in Deutschland gibt es vermehrt Stimmen, wonach autokratische Systeme effizienter seien. Dabei wird übersehen, welchen Preis Menschen unter autoritären Regimen für diese angebliche Effizienz zahlen müssen: mit dem Verzicht auf Freiheiten und Grundrechte wie den Schutz des Eigentums, Mitbestimmung oder Pluralismus.

Wir brauchen mutige Ideen und Modelle für politische Teilhabe, die sich in unserer repräsentativen Demokratie verwirklichen lassen. Denn: Demokratie braucht Pluralismus, Kompromiss und eine starke Debattenkultur. Es muss uns gelingen, Meinungsunterschiede offen, respektvoll und tolerant zu diskutieren, zu Kompromissen zu kommen, daraus Entscheidungen abzuleiten und diese zu akzeptieren. Unsere Debattenkultur müssen wir dabei ständig weiterentwickeln, analog und digital. Dabei braucht Meinungsbildung verlässliche Informationen.

Ob in unseren politischen Bildungsforen, über unsere politischen Analysen, die zeithistorische Forschung oder die Erfahrungen aus anderen Ländern – wir diskutieren und zeigen, wie es gelingen kann, mehr Menschen für demokratische Mitverantwortung zu gewinnen.

Unsere Expertinnen und Experten in Deutschland und in mehr als 100 Ländern haben hier eine große Aufgabe: Menschen davon zu überzeugen, dass es sich lohnt und wichtig ist, sich zu informieren und zu engagieren. Heute müssen wir uns wieder verstärkt fragen, wie wir konkurrenzfähig bleiben, wie Geschwindigkeit und politische Partizipation zusammengehen und wie wir die Anziehungskraft der liberalen Demokratie und ihrer offenen Gesellschaft gegenüber autoritären Systemen erhöhen. Gerade aus unserem christlich-demokratischen Freiheitsverständnis sehen wir unsere Aufgabe darin, beides zu stärken: die Verantwortungsbereitschaft jedes Einzelnen und das Bewusstsein für den Zusammenhalt, den jedes demokratische Land braucht.

Kontakt

Sebastian Enskat

Sebastian Enskat

Leiter Abteilung Demokratie, Recht und Parteien

sebastian.enskat@kas.de +49 30-26996-3383
#KAS4Democracy

Publikationen zum Thema

Landtag NRW Flickr / Azchael / CC BY-NC 2.0
Wahlanalyse der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 15. Mai 2022
Bericht zum vorläufigen Endergebnis, zu den wesentlichen Bestimmungsgründen sowie zur Wählerwanderung und Sozialstruktur
Philippine presidential candidate Ferdinand Reuters / Lisa Marie David
Die Philippinen haben gewählt
Ferdinand Marcos Jr. wird der nächste Präsident des südostasiatischen Inselstaates
Haus der Nationalversammlung der Republik Serbien
Parlamentswahlen in Serbien 2022
Aufstieg der Rechten, Stagnation der linken Opposition, starkes Abschneiden der Sozialistischen Partei und Vorherrschaft der Serbischen Fortschrittspartei
Plenarsaal im Landeshaus Schleswig-Holstein Kiel | © Wikimedia/Gerd Seidel/CC BY-SA 3.0 Wikimedia/Gerd Seidel/CC BY-SA 3.0
Wahlanalyse der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 08. Mai 2022
Bericht zum vorläufigen Ergebnis, zu den wesentlichen Bestimmungsgründen sowie zur Wählerwanderung und Sozialstruktur
Das nationale Internet-Gateway (Symbolbild)
Das nationale Internet-Gateway
Ein Weg zur Internet-Zensur in Kambodscha?
Robert Golob, Parteivorsitzender der grün-liberalen Partei Gibanje Svoboda, sowie designierter Ministerpräsident Sloweniens BARBARA JAKŠE JERŠIČ, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Parlamentswahlen in Slowenien
Klarer Sieg der Freiheitsbewegung
Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger im Gespräch mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion Rainer Barzel wenige Tage nach der Bundestagswahl 1969. UPI/Süddeutsche Zeitung Photo
Oppositionspremiere
Der erste Machtverlust der CDU im Bund nach der Bundestagswahl 1969
Regionalwahlen in Indien – eine Nachlese (Cover)
Regionalwahlen in Indien: eine Nachlese
Schwappt die Modi-Welle weiter ungebremst über die Republik?
Friedrich Merz, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, mit Angela Merkel, Vorsitzende der CDU Deutschlands, am 14. Juli 2001 in Bonn. picture alliance/Ulrich Baumgarten/Ulrich Baumgarten
Vom Machtverlust zum Machtgewinn
Die Union in der Opposition 1998–2005
Am 4. Juli 2020 demonstrierten in Berlin rund 5.000 Teilnehmer der „Black Lives Matter“- Bewegung gegen Rassismus. picture alliance/dpa/Fabian Sommer
Die Ideologisierung „Struktureller Missstände“

Veranstaltungen zum Thema

Sep

2021

-

Jun

2022

Mehr Frauen in die Rathäuser! Bürgermeisterin - Wäre das etwas für mich?
Informationen zum Bürgermeisterinnen-Mentoring

Mai

2022

Brücken bauen – Politik in protestantischer Verantwortung
70 Jahre Evangelischer Arbeitskreis von CDU und CSU

Mai

2022

ausgebucht
Bitterfeld-Wolfen
Planspiel Kommunalpolitik - Entscheidung im Stadtrat
Schulveranstaltung

Mai

2022

Bonn
Bonner Rede zur Demokratie 2022
Art. 28 II 1 GG
— 4 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 4 von 11 Ergebnissen.

Mediathek

pixabay
Cyber-Grooming - Was ist das und worauf müssen Eltern achtgeben
Jetzt lesen
Der Podcast über alles außer Corona
Erststimme #46: Blick in die KAS: Klima-Reader & Navigator Nachhaltigkeit
Diesmal geht es um zwei Projekte der Konrad-Adenauer-Stiftung selbst: Zum einen sprechen wir über den Klima-Reader, zum über den Navigator Nachhaltigkeit .
Jetzt lesen
pixabay
Reden wir über Familie – Der Feierabendtalk
Achtsamkeit in der Familie – Warum wir alle davon profitieren
Jetzt lesen
KAS
Demokratiegestalter – Deine Stimme zählt
Am Montag fand unser erstes Liveinterview der neuen Demokratiegestalter-Reihe mit Sandra von der Johanniterjugend statt. Wir haben darüber gesprochen, warum unsere Demokratie geret...
Pixabay
Reden wir über Familie – Der Feierabendtalk
„Wie bewusste und ganzheitliche Gesundheit und Ernährung gefördert werden kann“
Jetzt lesen