Veranstaltungen

Heute

Sep

2021

"Safe geh' ich wählen!"
Digitale Watchparty zur Bundestagswahl

Sep

2021

"Safe geh' ich wählen!"
Digitale Watchparty zur Bundestagswahl
Mehr erfahren

Sep

2021

Bremen - Hansestadt heute
Aktuelle Stadtentwicklung an der Weser

Sep

2021

Bremen - Hansestadt heute
Aktuelle Stadtentwicklung an der Weser
Mehr erfahren

Sep

2021

-

Dez

2021

Jüdisches Leben in Deutschland
Veranstaltungsreihe zum Jubiläum "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Sep

2021

-

Dez

2021

Jüdisches Leben in Deutschland
Veranstaltungsreihe zum Jubiläum "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"
Mehr erfahren

Sep

2021

ausgebucht
Praxisseminar
Zeitmanagement und Selbstorganisation
ausgebucht

Sep

2021

Praxisseminar
Zeitmanagement und Selbstorganisation
Mehr erfahren
— 8 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 8 von 14 Ergebnissen.

Studien- und Informationsprogramm

Israelwoche Brandenburg 27.9. - 2.10.2021

Veranstaltugen in Brandenburg/H. (27.9.), Potsdam (28.9.), Falkensee (30.9.), Oranienburg (1.10.) und Eberswalde (2.10.)

Veranstaltungen in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft Berlin-Brandenburg u.a. Es gelten die 3-G-Regeln (geimpft, genesen oder getestet).

Online-Seminar

Zum Internationalen Tag der Demokratie – Welche Hoffnungen gibt es für Belarus?

Ein Gespräch via Zoom

Ein Jahr nach der Präsidentschaftswahl in Belarus spricht Jakob Wöllenstein, Leiter des dortigen Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., mit uns über die Perspektiven im Land.

Diskussion

storniert

Über uns nur die Sterne

Das Laubhüttenfest im Judentum

Jüdisches Leben hier und jetzt

Diskussion

"Was wir derzeit erleben, ist der Hirntod der NATO"

Aktuelle Herausforderungen und Zukunft der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Seminar

Angewandte Rhetorik für Ehrenamt und Kommunalpolitik

Überzeugen, gewinnen, wirken

Eine Veranstaltung des Frauenkollegs Südwest

Online-Seminar

Changemanagement

Veränderungen wertschätzend gestalten und konstruktiv nutzen

Online-Seminar

Deutschland hat gewählt. Ergebisse, Analysen, Ausblick

Online per Zoom

Live-Stream

DigitalPakt Kita – Warum jetzt und was verbirgt sich dahinter?

Hybridveranstaltung

Teilnahme auch über Facebook möglich: https://www.facebook.com/kas.sachsenanhalt/

Live-Stream

FrauSein - Mit der eigenen Passion zur Selbstbestimmung

Folge 6 der digitalen Reihe FrauSein mit Valentina Nartschenko

FrauSein bedeutet uns allen etwas Anderes – und wir möchten jeden Monat einer anderen Frau die Möglichkeit geben, ihre Gedanken, Erfahrungen und Eindrücke zum Thema „FrauSein“ mit Ihnen und Euch zu diskutieren.

Workshop

Gegen Rechtsextremismus im Netz

Widerspruch im Namen der Demokratie

In diesem digitalen Workshop lernen Sie, wie rechtsextreme Akteure die Sozialen Medien für ihre Propaganda nutzen, wie Sie diese erkennen und was dagegen getan werden kann.

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

Les enjeux et perspectives du patrimoine en Tunisie

Rencontre-débat organisée par la KAS et le FOAP

La Tunisie est connue pour la richesse de son patrimoine archéologique, historique et traditionnel en même temps que pour l’importance du tourisme dans son économie. Aux défis de la conservation, de la restauration et de la mise en valeur auxquels sont confrontées les autorités responsables de la gestion du patrimoine culturel correspondent les problèmes que soulève le tourisme de masse fondé depuis des décennies sur l’option balnéaire. Les défis apparaissent avec plus d’acuité lorsqu’on les mesure à l’aune du développement durable. Pour débattre des enjeux qui se présentent à la Tunisie en termes d’identité culturelle, de relance économique et d’équilibres sociaux, le Forum de l’Académie politique (FOAP) et la Fondation Konrad Adenauer (KAS) ont organisé une rencontre-débat le 4 juillet au musée archéologique de Sousse réunissant experts, acteurs publics et la société civile.

„Wir zeigen, dass wir trotz Corona da sind!“

Eigentlich wollten wir erinnern - Antisemitismus in Zeiten der Pandemie

Eigentlich wollten wir erinnern – an die Befreiung der Konzentrationslager nach dem zweiten Weltkrieg. In vielen Gedenkveranstaltungen sollte nicht nur der Vergangenheit gedacht, sondern auch über den heutigen Antisemitismus gesprochen werden. Doch durch die Corona-Pandemie konnten viele Veranstaltungen nur im kleinen Kreis stattfinden. Welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie auf Antisemitismus in Deutschland und auf die Erinnerungskultur?

Thomas Ehlen / kas.de

David Ben-Gurion und Konrad Adenauer: Was wir von ihrer unmöglichen Freundschaft heute lernen können

5. Facebook Live-Interview des Politischen Bildungsforums Hessen

„David Ben-Gurion und Konrad Adenauer verband eine ungewöhnliche Freundschaft. Sie haben Empathie füreinander entwickelt.“ Im Gespräch mit Vanessa Verena Wahlig gewährte Dr. Michael Borchard, Leiter Wissenschaftliche Dienste / Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung, wertvolle Einblicke in die persönliche Beziehung der beiden Staatsmänner.

Deutsche Ratspräsidentschaft im Rat der EU - Ziele und Prioritäten

Präsentation und Analyse einer Umfrage zur Wahrnehmung Deutschlands in Griechenland

Online Diskussion anlässlich der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft von Deutschland am 01. Juli 2020

ICS - KAS Webinar on Evolving European Perspectives on China in the COVID Era

The Institute of Chinese Studies & the India Office of the Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organized an interactive webinar on the topic "Evolving European Perspectives on China in the COVID Era" on Wednesday, 24th June 2020

Onlinekonferenzen über internationale Sicherheit und bahnbrechende Technologien

Am 23. und 30. Juni 2020 fanden die von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Argentiniens (UCA) organisierten Onlinekonferenzen über „Internationale Sicherheit und Pandemie“ sowie „Bahnbrechende Technologien und Sicherheit“ statt. Diese waren Bestandteil des vor neun Jahren ins Leben gerufene Programms über Sicherheitspolitik und -management.

Zwischen Erinnerung und Leugnung - Online-Seminar

25 Jahre Völkermord von Srebrenica - Veranstaltungsbericht

Das Online-Seminar befasste sich mit dem politischen und gesellschaftlichen Umgang mit Srebrenica 25 Jahre nach den Massakern. Wie gehen die früheren Kriegsparteien heute mit der Vergangenheit und offenen Wunden um? Wie wird der Völkermord in Srebrenica nach 25 Jahren gedeutet? Wer erinnert sich der Opfer – und wie? Welche Rolle spielen ethnische Zugehörigkeiten und Religionen? Wie beeinflusst Srebrenica die europäische Integration Serbiens und Bosnien und Herzegowinas? Über diese und weitere Themen sprach Dr. Emir Suljagić, Leiter des Srebrenica Genocide Memorial Centers. Weitere Mitwirkende waren Dr. Julia Gerlach, Studienleiterin an der Evangelischen Akademie Meißen, Dr. Joachim Klose, Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen und Sven Petke, Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in BiH.

Indo-Pacific: New Geostrategic Reality

- Gateway House and KAS

The Gateway House together with the India Office of Konrad-Adenauer-Stiftung organized a webinar on Indo-Pacific: New Geostrategic Reality on 30th June 2020.

Juliane Liebers/KAS

Nachhaltigkeit und Klimaschutz beginnen bei jedem Einzelnen

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller mahnt zum Umdenken

Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller sieht in der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine Chance neue Eckpunkte beim klimafreundlichen Umbau der Wirtschaft zu setzen. „Der new Green Deal der Europäischen Kommission braucht eine Afrika-Komponente“, sagte der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung am Donnerstag in einem Online-Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. Es reiche nicht aus sich beim Klimaschutz nur nach innen auf Europa auszurichten, so Müller. Zusammen mit der deutschen Wissenschaftlerin für Energie- und Klimaökonomie, Prof. Dr. Claudia Kemfert, diskutierte er über ein neues globales Verantwortungsgefühl, faire Wertschöpfungsketten und die Potentiale der erneuerbaren Energien.

Sammelband "Entspannung im Kalten Krieg. Der Weg zum Moskauer Vertrag und zur KSZE" erschienen

Kooperationsprojekt der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Ludwig-Boltzmann-Institut für Kriegsfolgenforschung in Graz und dem Russischen Staatlichen Archiv für Neuere Geschichte

In dieser Woche wurde das neue Webportal www.ostpolitik.de gestartet und der Sammelband „Entspannung im Kalten Krieg. Der Weg zum Moskauer Vertrag und zur KSZE“ vorgestellt - beides entstanden als Kooperationsprojekt der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Ludwig-Boltzmann-Institut für Kriegsfolgenforschung in Graz und dem Russischen Staatlichen Archiv für Neuere Geschichte in Moskau (RGANI).