Veranstaltungen

Heute

Okt

2019

Gießen
„Heimatlos – Friedland und die langen Schatten von Krieg und Vertreibung“
Mythos Friedland – nirgends lagen Freud und Leid nach dem Krieg so nahe beieinander wie in jenem kleinen Ort bei Göttingen. Bei Friedland querten Millionen Menschen die innerdeutsch...

Okt

2019

Gießen
„Heimatlos – Friedland und die langen Schatten von Krieg und Vertreibung“
Mythos Friedland – nirgends lagen Freud und Leid nach dem Krieg so nahe beieinander wie in jenem kleinen Ort bei Göttingen. Bei Friedland querten Millionen Menschen die innerdeutsch...
Mehr erfahren

Okt

2019

Vorstellung der interaktiven Plattform zur Digitalisierung der konsularischen Meldedienste
Die KAS organisiert mit der Abteilung für Auslandssenegalesen, im senegalesischen Außenministerium, einen Workshop über die Digitalisierung der konsularischen Meldedienste in Form e...

Okt

2019

Vorstellung der interaktiven Plattform zur Digitalisierung der konsularischen Meldedienste
Die KAS organisiert mit der Abteilung für Auslandssenegalesen, im senegalesischen Außenministerium, einen Workshop über die Digitalisierung der konsularischen Meldedienste in Form e...
Mehr erfahren

Okt

2019

Berlin
ausgebucht
Starkes Auftreten
Seminar Frauenkolleg
ausgebucht

Okt

2019

Berlin
Starkes Auftreten
Seminar Frauenkolleg
Mehr erfahren

Okt

2019

ausgebucht
Politikverflechtung: Politik und Wirtschaft
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt
ausgebucht

Okt

2019

Politikverflechtung: Politik und Wirtschaft
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt
Mehr erfahren

Event

"10 Jahre politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Albanien"

Eine der wichtigsten Säulen der Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Albanien ist die politische Bildung. Sie zielt darauf ab, das notwendige Wissen über die Bedeutung von Demokratie und demokratische Prozesse zu vermitteln.

Diskussion

"Innere Sicherheit: Wie sicher ist Bitterfeld?"

Diskussion

Expertengespräch

"Wir verstehen die Welt nicht mehr"

Deutschlands Entfremdung von seinen Freunden
Als viertgrößte Wirtschaftsmacht der Erde verfügt Deutschland über enormen internationalen Einfluss. Doch wie verlässlich und fair ist die Außen- und Europapolitik des angeblichen Musterknaben wirklich? Was halten unsere Nachbarn und wichtigsten globalen Partner von uns?

Gespräch

Afrika und die europäische Sicherheit – Vernetzte Sicherheit am Beispiel Mali

Was sind die Hintergründe des Konflikts in Mali? Welche Rolle haben die Nachbarländer und die internationalen Organisationen? Wie engagiert sich die Bundeswehr in der Region? Herzlich laden die Kooperationspartner zu einem Gesprächsabend in Lippstadt ein, zu dem wir die aus Burkina Faso stammende Wissenschaftlerin Dr. Amina Tall und den in Mali im Einsatz gewesenen Oberstleutnant a.D. Mike Remig als Referenten begrüßen. Moderiert wird der Abend von Brigadegeneral a.D. Gerhard Kemmler.

Diskussion

Comparative Constitutional Law in 21st Century: Academic Perspective

Die von der KAS und dem Institut für Demokratisierungsstudien gemeinsam durchgeführte Diskussion bietet die Plattform für Teilnehmer, um Wissen und Ideen mit eingeladenen Referenten aus verwandten Bereichen über die Entwicklung des Konstitutionalismus, erforderliche Komponente, und verschiedene Struktur auszutauschen.

Lesung

Freya Klier: "Und wo warst du?"

30 Jahre Mauerfall
Lesung und Gespräch mit Freya Klier

Symposium

Ich erinnere, also bin ich?

Auftakt-Symposium
Veranstaltungsreihe: Über Erinnerungskultur, ihr Sinnstiftungs- und Streitpotential

Workshop

Interagency Collaboration and Cooperation between Security Agencies and Citizens in Bauchi, Gombe and Yobe States

Security Sector Reform in Nigeria
Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) is cooperating with Nigeria’s House of Representatives’ Committee on Army to organize another two-day seminar for heads / team leaders of security agencies and leaders of civil society groups from select states in the North-East geopolitical zone of Nigeria, on promoting interagency collaboration among security agencies, and fostering harmonious cooperation between security agencies and civilian citizens.

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

Veranstaltungsberichte

SYRIAN REFUGEES IN TURKEY

It has been 8.5 years since the March 2011 outbreak of chaos in the aftermath of the protests against the regime of Syrian president Bashar Al-Assad, and the civil war that followed. In Syria, whose population was 22.4 million in April 2011, at least 465,000 people have lost their lives since 2011 , hundreds of thousands of people have been injured, and more than 6-7 million Syrians have been displaced within the country. The chaotic environment in Syria has resulted in the most serious refugee exodus in the world’s history. According to UNHCR data, the number of Syrian refugees who have sought asylum and been registered in the five neighboring countries is 5,626,914 as of August 2019, of which 3,643,870 reside in Turkey.

Veranstaltungsberichte

SYRISCHE FLÜCHTLINGE IN DER TÜRKEI

Achteinhalb Jahre sind vergangen seit dem Chaos nach den Anti-Regime-Protesten und dem darauffolgenden Bürgerkrieg in Syrien im März 2011. In Syrien, dessen Bevölkerung im April 2011 22,4 Millionen betrug, kamen nach April 2011 mindestens 465.000 Menschen ums Leben , Hunderttausende wurden verletzt und mehr als 6-7 Millionen Syrer mussten im Land ihren Wohnort wechseln. Das Chaos in Syrien verursachte auch den schwersten Flüchtlingsstrom in der Weltgeschichte.

Veranstaltungsberichte

TÜRKİYE’DEKİ SURİYELİ VE DİĞER MÜLTECİLER

Suriye’de Mart 2011’de başlayan Başkan Başar Esad rejimi karşıtı protestolar sonrasında yaşanan kaos ve ardından iç savaşın üzerinden 8,5 sene geçti. Nisan 2011’de nüfusu 22,4 milyon olan Suriye’de Nisan 2011 sonrasından en az 465 bin kişi hayatını kaybetti, yüzbinlerce insan yaralandı, 6-7 milyonu aşkın Suriyeli de ülke içinde yaşadığı yeri değiştirmek zorunda kaldı. Suriye’deki kaos ortamı, dünya tarihinde yaşanan en ciddi mülteci akınına da neden oldu.
KAS-Bremen

Veranstaltungsberichte

„Prävention gegen Rechtsextremismus“

von Beverley Essuman

Exkursion nach Bergen-Belsen
Am 10., 11., 17. und 18. September gab die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen mehreren Schulklassen die Möglichkeit, die Gedenkstätte Bergen-Belsen kennen zu lernen.
KAS/Hospes

Veranstaltungsberichte

70 Jahre Königswinter Konferenz – Deutschland und Großbritannien in Zeiten des Brexits

von Johannes Christian Koecke

Sonntagsmatinée mit Dr. Norbert Röttgen MdB und Dr. Helene v. Bismarck
„Königswinter“ ist ein Begriff in den deutsch-britischen Beziehungen. Hier ist jetzt nicht die englische Rheinromantik im Gefolge von Lord Byron gemeint, die schwärmerische Verehrung, die dem Drachenfels entgegengebracht wurde, sondern die deutsch-britische Königswinter Konferenz, die im Adam-Stegerwald-Haus in Königswinter vor 70 Jahre ins Leben gerufen wurde. Sie hat sich zur Marke entwickelt, zum informellen Austauschformat, in dem alles, was die Beziehungen belastet und trägt, zur Sprache kommen kann. Wegen dieses Jubiläums und wegen der augenblicklich bewegten Zeiten hat das Büro Bonn zu einer Sonntagsmatinée mit Dr. Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, und der deutsch-britischen Historikerin Helene v. Bismarck in das Vodafone Conference Center, die historische Hirschburg, hoch über Königswinter im Siebengebirge, eingeladen.

Veranstaltungsberichte

Das Image der Bundesrepublik in Ungarn vs. das Image Ungarns in Deutschland

von Ayebatonyeseigha Christ

Am 4. Oktober 2019 organisierte die Corvinus Universität in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Veranstaltung über „Das Image der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn und das Image Ungarns in Deutschland“. Über 50 Teilnehmer folgten der Einladung. Die Referenten waren: András Hettyey (Nationale Universität für den Öffentlichen Dienst); Prof. Dr. László Ódor (Corvinus Universität Budapest); Prof. Dr. Siegfried Franke (Andrássy Gyula deutschsprachige Universität Budapest); Dániel Nagy (Nézőpont Institut) und Dr. habil. Zsolt Lengyel (Universität Regensburg). Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Nelu Bradean-Ebinger (Corvinus Universität Budapest), auf dessen Initiative die Veranstaltung zustande kam.

Veranstaltungsberichte

Präsentation des Quarterly Macro-Economic Report III/2019

Gestern stellte das Institute for Economic and Policy Research (VEPR) seinen dritten Quarterly Economic Report im Rahmen eines Workshops in Zusammenarbeit mit der KAS Vietnam vor. Im Quarterly Report wird eine unabhängige Bewertung der makroökonomischen Lage Vietnams vorgenommen. 50 Journalistinnen und Journalisten lokaler Zeitungen und Fernsehsender nahmen an der gestrigen Veranstaltung teil. Zu Beginn des Workshops stellte Assoc. Prof. Dr. Pham The Anh, Vositzender Ökonom des VEPR, den Bericht vor und betonte besonders die BIP-Wachstumsrate von 7,31 % im dritten Quartal, während Märkte der Region ein vergleichsweise verlangsamtes Wachstum zu verzeichnen hatten. Ausländische Direktinvestitionen blieben auch in diesem Quartal der Hauptantrieb des Wachstums. Im Vergleich zum dritten Quartal des letzten Jahres fällt zudem die hohe Zahl neu angemeldeter Unternehmen auf: 35,316 Unternehmungen wurden seitdem gegründet, was einen Zuwachs von 37% bedeutet. Gleichzeitig verringerte sich die Zahl der Unternehmensauflösungen erheblich. Des Weiteren kommentierten Dr. Le Dang Doanh, ehemaliger Präsident des Central Institute of Economic Management, Dr. Can Van Luc, Vorsitzender Ökonom der Bank for Investment and Development of Vietnam (BIDV) and Assoc. Prof. Dr. Nguyen Quoc Bao, der University of Economics in Ho Chi Minh City den Bericht aus ihrer Sicht. Dr. Doanh schlug vor, im Bericht ebenfalls den Zustand des vietnamesischen Bankensystems, Maßnahmen zur Umwandlung von Staatsunternehmen in öffentliche Unternehmen, öffentliche Investitionen und Aspekte der digitalen Wirtschaft zu thematisieren. Des Weiteren wurde empfohlen, das Wachstum der vietnamesischen Wirtschaft besonders im Kontext geringer öffentlicher Investitionen, geringen Kreditwachstums und der Verlangsamung des Weltwirtschaftswachstums zu verstehen und darzustellen. Im zweiten Teil der Veranstaltung hatten die Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, die Kommentatoren zu einzelnen Aspekten und Perspektiven des Wachstums zu befragen.
KAS/Marie-Lisa Noltenius

Veranstaltungsberichte

"1989 war ein magisches Jahr"

von Kathrin Zehender, Judith Michel

Veranstaltungsbericht „Einigkeit und Recht und Freiheit in Europa – Voraussetzungen und Erbe des Umbruchs von 1989“ in Leipzig
1989 führte der Freiheitsdrang der Menschen in Ost- und Mitteleuropa zu einem radikalen politischen Umbruch. Anlässlich des 30. Jahrestags der Friedlichen Revolution stellte die Konrad-Adenauer-Stiftung die Freiheitsbewegungen in den Mittelpunkt einer international besetzten Tagung in Leipzig. Zeitzeugen und Wissenschaftler diskutierten über die Frage, welchen Beitrag die Freiheitsbewegungen der 1980er Jahre zum Zusammenbruch der kommunistischen Regime geleistet haben, was die Motive und Ziele dieser Bewegungen waren und welche Bedeutung die damaligen Ereignisse für die Europäische Union der Gegenwart und die Zukunft der liberalen Demokratien haben.

Veranstaltungsberichte

After Work Lounge zum Thema „Digitales: Trends und neue Entwicklungen für und in Hamburg“

After Work Lounge Diskussion mit Carsten Ovens, Mitglied der Hamburger Bürgerschaft und Fachsprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion für Wissenschaft und Digitale Wirtschaft

Veranstaltungsberichte

Jugendprojekte und deren Management in Marokko

von Abir Ibourk

Trainingsworkshop für Jugendliche in Assilah am 12. - 16. September
In Zusammenarbeit mit der NRO Mittelmeerforum hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Marokko Entwicklungsprojekte für und mit Jugendlichen diskutiert. Im Vordergrund stand die Umsetzung und Nachhaltigkeit dieser Projekte.